4. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Unterwegs auf der längsten Eisenbahnstrecke der Welt

Die Transsibirische Eisenbahn führt durch acht Zeitzonen von Moskau nach Wladiwostock. Reisende haben die Wahl zwischen Linienzüge und gecharterten Sonderzügen. Eine Variante der Reisen führt von Russland durch die Mongolei bis nach China.

Zarengold

Der Sonderzug Zarengold lässt Reisende auf komfortable Weise die Transsib erleben

Die Transsib ist die Hauptverkehrsachse im asiatischen Teil Russlands und mit 9.288 Kilometern die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Auf der gesamten Strecke von der russischen Hauptstadt Moskau nach Wladiwostock am Pazifik werden 400 Bahnhöfe passiert. Eine Fahrt dauert in der Regel 144 Stunden. Der Regelbetrieb der Transsib wird von der staatlichen Russischen Eisenbahngesellschaft durchgeführt.

Die Fahrt geht durch beeindruckende Landschaften, vorbei an kleinen Dörfern zunächst bis zum Ural und passiert dann die Grenze zwischen Europa und Asien. Durch die westsibirische Tiefebene und die Ausläufer des Sajan-Gebirges führt die Strecke weiter bis zum Baikalsee und anschließend durch das Amur-Gebiet im russischen Fernen Osten nach Wladiwostok.

Zarengold Transsib

Veranstalter bieten verschiedene Möglichkeiten an, um auf der Transsib unterwegs zu sein. So sind etwa beim Bahnreisespezialisten Lernidee Erlebnisreisen 16 Varianten buchbar. Den engsten Kontakt zu Land und Leuten erhalten Besucher bei der Reise mit den Linienzügen der Transsibirischen Eisenbahn. Komfortabler und mit Stopps an Punkten, die anhand touristischer Kriterien ausgesucht wurden, geht es im Sonderzug Zarengold zu.

Linien- oder Sonderzug

Der Sonderzug hat sechs Abteil-Kategorien; für kulinarische Genüsse sorgen die Bordrestaurants mit landestypischen und internationalen Spezialitäten. Speisewagen mit Barbetrieb laden zu Drinks und Gesprächen mit Mitreisenden ein. Mit dabei ist neben der Reiseleitung ein fachkundiger Bordarzt und an den Bahnhöfen sorgt ein Gepäckträger-Service für Komfort. Alternativ fährt auch der Luxuszug Golden Eagle auf den Gleisen der Transsib.

Wem der Sinn nach weiteren Superlativen steht, der kann auf der Murmanbahn auf der nördlichsten Bahnstrecke der Welt den Polarkreis überqueren. Auch hier gibt es verschiedene Reisevarianten. Eine führt etwa vom norwegischen Kirkenes über Murmansk und den Polarkreis nach St. Petersburg und weiter bis Moskau.

Mehr über touristische Züge erfahren Sie mit unserer Themenwoche Bahnerlebnis auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI