FTI
6. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die schönsten Bahnreisen in Nordamerika

Einmal den Kontinent von Ost nach West durchqueren oder Kanadas unendliche Weiten erkunden –  das Schienennetz Nordamerikas bietet viele Möglichkeiten, weite Entfernungen bequem zu überbrücken.

Coast Starlight

Der Coast Starlight fährt entlang der Pazifikküste von Los Angeles nach San Francisco

Die Eisenbahn erschloss einst den nordamerikanischen Kontinent. Auch heute verfügen die USA über ein landesweites Netz öffentlich verkehrender Züge, die von der Bahngesellschaft Amtrak betrieben werden. Amtrak-Züge sind meist doppelstöckige Superliner-Wagen mit Economy und Komfort-Abteilen.

Zu den Reiseträumen vieler gehört der Trip einmal quer durch die Vereinigten Staaten, von New York über Chicago und Los Angeles bis nach San Francisco. Auf dieser Bahnreise von Küste zu Küste bieten die USA Jazz und Hollywood-Romantik vor spektakulären Wolkenkratzern und Landschaftspanoramen von einmaliger Weite, etwa am Grand Canyon.

USA Transkontinental

Die Züge California Zephyr und Coast Starlight sind überwiegend mit doppelstöckigen Superliner-Wagen unterwegs. Während der Nachtfahrten haben Reisende die Wahl zwischen zwei verschiedenen Abteiltypen, die sich jeweils auch als Abteil zur Einzelbelegung buchen lassen. In den Zügen wird frisch gekocht und das Service-Personal serviert im Speisewagen mehrgängige Menüs. Für besondere Ausblicke sorgt der Panoramawagen, aus dem Gäste die großartige Landschaft genießen können.

Von Ost nach West durch Kanada

Trans Canada Explorer (Ameropa) oder Goldener Ahorn (Lernidee) heißt das kanadische Pendant zu dieser Tour, das quer durch fünf Provinzen von Toronto im Osten durch Zentralkanada entlang der Rocky Mountains bis nach Vancouver führt. Dabei reisen die Gäste zunächst mit dem Canadian, dem Prestige-Zug der kanadischen Bahngesellschaft Via Rail, und steigen anschließend in den Rocky Mountaineer um. Die nostalgischen Wagen des Canadian stammen aus der goldenen Zeit der nordamerikanischen Eisenbahnen. Im Speisewagen haben Reisende mehrere Menüs zur Auswahl. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Panoramawagen und der rundum verglaste Aussichtswagen am Ende des Zuges. An Bord gibt es sowohl Liege- als auch Schlafwagen. Der Rocky Mountaineer ist in zwei Klassen unterteilt, die sich in Sachen Komfort und Service unterscheiden.

Eine kanadische Besonderheit sind Reisen, die Bahn und Kreuzfahrt kombinieren. Dabei geht es zunächst im Rocky Mountaineer auf dem schönsten Streckenabschnitt der transkontinentalen Eisenbahn Kanadas durch die Rocky Mountains und den Fraser-Fluss entlang. Von Vancouver aus schließt sich eine Alaska-Kreuzfahrt zum Glacier Bay Nationalpark an.

Mehr über touristische Züge erfahren Sie mit unserer Themenwoche Bahnerlebnis auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Reise vor9