4. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Alpine Bahnabenteuer in der Schweiz

Das Nachbarland verfügt mit dem Glacier Express und dem Bernina Express über zwei der berühmtesten europäischen Züge. Aber das ist noch längst nicht alles.

Schweiz Bernina Express

Der Bernina Express überwindet auf seiner Strecke viele Höhenmeter

Seit 1930 verbindet der Glacier Express St. Moritz in der Gletscherwelt des Engadins über eine 291 Kilometer lange schmalspurige Strecke mit Zermatt in den Walliser Alpen. Auf seiner achtstündigen Fahrt durchquert der komfortable Zug 91 Tunnel, überquert 291 Viadukte und den 2.033 m hohen Oberalppass. Nebenbei könne sich Reisende im Panoramawagen am Platz ein Mittagsmenü oder einen Imbiss gönnen. In den Sommermonaten fährt eine zweitägige Luxusvariante des Glacier Express. Statt im Panoramawagen reisen Gäste in den Alpine Classic Pullman Wagen im Stil des berühmten Orient Express. Der Zug verfügt über Pianobar und Speisewagen.

Der Swiss Alps Classic Express verbindet ebenfalls Zermatt und St. Moritz über die historische Glacier-Express-Strecke. Über Furka- und Oberalppass sind die Gäste in bequemen Mitteleinstiegswagen im Stil der 50er Jahre mit Fenstern zum Öffnen unterwegs. Ein Open-Air-Wagen verstärkt den Zug von Brig bis Disentis. Die Fahrt geht über rekordverdächtige 300 Brücken, durch 94 Tunnel und über 6.300 Höhenmeter.

Vom Engadin ins italienische Veltlin

Schweiz Zugreise

Die Bernina-Strecke der Rhätischen Bahn gilt ebenfalls als eine der spannendsten Bahnstrecken der Welt. Sie führt von den Gletschern des Engadins über den 2.253 m hohen Berninapass durchs Puschlav bis nach Tirano im italienischen Veltlin. In den Express-Zügen mit großen Panoramafenstern werden mehr als 1.800 Höhenmeter überwunden. Sie fahren wahlweise ab St. Moritz, Davos oder Chur. Der Bernina-Express-Bus stellt ab Tirano mit einer Fahrt durchs Veltlin und entlang des Comer Sees eine Verbindung mit Lugano im Tessin her.

Im Bernina Nostalgie Express sind Gäste, angetrieben von historischen Triebwagen aus der Anfangszeit der Bernina-Bahn in luxuriösen Alpine-Classic-Pullman-Wagen unterwegs. Unterwegs wartet ein Pastabuffet nach Puschlaver Art auf die Reisenden.

Mit dem Zug auf mehr als 3.000 Meter

Über eine kurvenreiche Schmalspurstrecke fährt die Centovallibahn von Locarno am Lago Maggiore ins italienische Domodossola. Durch den Simplontunnel erreicht man in Brig die Glacier-Express-Strecke und gelangt so nach Zermatt. Und von dort führt die Gornergratbahn steil hinauf auf den Aussichtsberg auf 3.089 Meter Höhe. Die Fahrt mit der höchsten im Freien angelegten Zahnradbahn Europas und bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Walliser Bergwelt.

Zwischen Frühjahr und Herbst bietet der Gotthard Panorama Express, der früher als Wilhelm-Tell-Express unterwegs war, eine Kombination aus Bahn und Schiff. Die Reise verbindet Luzern in der Zentralschweiz mit Lugano, beziehungsweise Bellinzona im Tessin. In Panoramawagen geht die Reise über die historische Gotthard-Bergstrecke, von Flüelen nach Luzern sind die Gäste mit dem Dampfschiff auf dem Vierwaldstättersee unterwegs.

Panoramafahrt entlang der Seen

Mit Panorama- und Nostalgiezügen stellt die Golden Pass Line die Verbindung zwischen Montreux und Zweisimmen im Berner Oberland her. In Kombination mit den Zügen Zweisimmen – Spiez – Interlaken und den Panoramazügen Interlaken – Luzern wird eine abwechslungsreiche Panoramafahrt vom Genfer See, entlang Thuner See und Brienzer See zum Vierwaldstättersee geboten.

Last but not least bietet der Montblanc Express eine spannende Schmalspurstrecke von Martigny im Rhônetal, durch das Trienttal und über den Col de Montets nach Chamonix zu Füßen des Montblanc.

Mehr über touristische Züge erfahren Sie mit unserer Themenwoche Bahnerlebnis auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige