6. September 2023 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Beratungstipps für den Verkauf von Bahn-Erlebnisreisen

Als Nischenprodukt werden Bahn-Erlebnisreisen bei der Beratung zu Rundreisen kaum in Erwägung gezogen, dabei sind sie oftmals die bessere Alternative gegenüber einer Studienreise oder Kreuzfahrt. Ameropa erläutert, welche Argumente der stationäre Vertrieb kennen sollte, um zukünftig Bahn-Erlebnisreisen noch erfolgreicher zu verkaufen.

3b_El_Transcantábrico_(c)Renfe.jpg

Viele Bahn-Erlebnisreisen wie der El Transcantábrico führen durch spektakuläre Landschaften, die man anders kaum erreicht

Die Reise an Bord eines Zuges ist eine ganz besondere Erfahrung. Für den einen ist es die Entschleunigung, für den anderen die Möglichkeit, Zielgebiete zu bereisen, in die er allein nie reisen würde. Viele der von Ameropa angebotenen Bahn-Erlebnisreisen sind dabei wahre Lebenstraum-Reisen.

Es gibt sehr viele Argumente, die aus Kundensicht für eine Bahn-Erlebnisreise sprechen:

Zum einen ist da der Komfort: Die gemeinsamen Kunden von Ameropa und Reisebüro haben während der Bahnfahrten jederzeit die Freiheit, im Zug aufzustehen und sich zu bewegen. Im Gegensatz zu manch einer Busfahrt über holprige Schotterpisten genießen unsere Kunden ganz bequem die Aussichten aus dem Zugfenster. Ob entspannt im Abteil, gesellige Stunden im Restaurantwagen oder beim Lauschen interessanter Bordvorträge. Unsere geführten Bahn-Erlebnisreisen werden außerdem von einer deutsch- oder englisch sprechenden Reiseleitung begleitet.

Hinzu kommt der Zeitvorteil: Wenn an Bord der Züge übernachtet wird, kann der Zug während den Essens- und Schlafenszeiten weiterrollen und so ganz mühelos große Strecken zurücklegen. Die Gäste müssen dabei nicht morgens um 5 Uhr aufstehen und sich zum ersten Ausflug auf den Weg machen, sondern genießen zum Beispiel während des Frühstücks im Golden Pass (Foto unten) die vorbeiziehende Schweizer Landschaft und die ersten Sonnenstrahlen, bevor der Zug sie zur nächsten Erkundung bringt. 

3b_GoldenPass_Belle_Epoque_(c)Valentin_Flauraud_VFPIX.COM (2).jpg

Solche Rundreisen ohne Kofferpacken sind ähnlich komfortabel wie Kreuzfahrten, weshalb wir hier auch gerne von "Kreuzfahrt auf Schienen" sprechen. Bei den Linienzug-Reisen von Ameropa hingegen übernachten die Kunden nur selten im Zug, sondern beziehen abends ihr Hotelzimmer. Hier wiederum liegt der Reiz in den Begegnungen mit Land und Leuten, denn der Kontakt mit den oft mitreisenden Einheimischen im Zug bietet besonders authentische Reiserlebnisse.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die grandiosen Panoramen: Viele Bahn-Erlebnisreisen führen durch spektakuläre Landschaften und Bergwelten, die kaum oder gar nicht mit anderen Verkehrsmitteln erreichbar sind. So fährt zum Beispiel der Rovos Rail auf seiner 6.100 Schienenkilometer langen Reise von Kapstadt Richtung Dar Es Salaam vorbei an den Viktoriafällen. Das an sich ist natürlich schon spektakulär, aber wenn der Zug auf der 120 Meter hohen Zugbrücke über dem Sambesi hält und die Kunden beim Aussteigen die Gischt der Viktoriafälle spüren, wird deutlich, was Ameropa mit einmaligen Panoramen meint.  

Darüber hinaus tragen Bahn-Erlebnisreisen auch zur Nachhaltigkeit bei. Denn Bahnfahren ist die umweltfreundlichste und auch sicherste Art zu reisen. Zum reduzierten CO2-Fußabdruck kommen noch Energieeffizienz und reduzierte Verkehrsbelastung (durch Entlastung des Straßenverkehrs) als positive Auswirkungen hinzu. Aber es gibt noch weitere Aspekte, die zur Nachhaltigkeit beitragen: Ein wichtiger Faktor sind die regionalwirtschaftlichen Impulse. In den Zügen kommen frische saisonale Produkte zum Einsatz, die aus der jeweiligen Region stammen. Man lernt dabei nicht nur die regionale Küche des bereisten Landes kennen, sondern unterstützt auch die Unternehmen und Lieferanten vor Ort. Durch den Betrieb der Bahnsysteme und der touristischen Infrastruktur wird eine Vielzahl von Arbeitsplätzen für die einheimische Bevölkerung geschaffen.

Mehr über Ameropa, die neuen Kataloge und die Zusammenarbeit mit dem Reisevertrieb lesen Sie in unserer neuen Company-Woche Ameropa auf Counter vor9

Anzeige FTI