2. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Meine kulinarische Reise in der Algarve

Wer einmal eine Reise an die Algarve gemacht hat, wird begeistert sein von der Vielfalt und Frische der verschiedensten Gerichte, findet Melanie Ingenbleek, Reiseverkäuferin bei Rothmanns Reisewelt in Münster. Im ersten Teil ihres Berichts geht es um Fisch.

Catapana

Die Cataplana gehört zu den Klassikern an der Algarve

Ein sehr traditionelles Gericht ist die „ Cataplana“, eine im gleichnamigen Kochgefäß zubereitete Hauptspeise die auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden kann. Meist mit Meeresfrüchten, Muscheln, Tintenfisch und viel frischem Gemüse, wie Paprika, Möhren, Knoblauch und Zwiebeln. Die Cataplana selbst auf den Tisch zu bringen, das kann man bei einem netten Kochabend mit einem guten Glas Wein erlernen. Solche Koch-Workshops bietet etwa das Restaurant Tertúlia Algarvia in Faro an. Sie vermitteln einen spannenden Einblick in die traditionelle Kochkunst an der Algarve und verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen.

Kochkurs

Probieren ist wichtig: Melanie Ingenbleek (l.) und Carena Armborst schmecken ihre Cataplana ab

Fisch ist König

Im Mittelpunkt vieler Gerichte, die an der Küste angeboten werden, stehen Fisch und Meerestiere. Das ist kein Wunder, denn der fischreiche Atlantik liegt ja vor der Tür. Zu den Klassikern zählt etwa der Fischeintopf „Caldeirada“. Aber auch darüber hinaus lädt der Fisch in jeder Zubereitungsform zu kulinarischen Entdeckungstouren ein. Ob gekocht, gebraten, geräuchert oder sogar frittiert als Vorspeise, einfach lecker!

Über die Autorin: Melanie Ingenbleek ist Reiseverkäuferin bei Rothmanns Reisewelt in Münster

Anzeige Riu