8. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Algarve mit dem Mietwagen erkunden

Portugals südlichste Region eignet sich hervorragend für Mietwagentouren. Die Fahrzeuge können gleich am Flughafen von Faro übernommen werden; in den Urlaubsorten gibt es ebenfalls zahlreiche Anbieter, um tageweise ein Auto zu mieten.

Carvoeiro

Mit dem Mietwagen können Besucher vom Urlaubsort aus, wie hier von Carvoeiro, die Algarve erkunden

Mit einer Ausdehnung von 155 Kilometern in ost-westlicher Richtung und gut 50 Kilometern in nord-südlicher Richtung lässt sich die Algarve hervorragend im eigenen Fahrzeug erkunden. Mietwagen sind in Portugal nicht teuer: einen Kleinwagen können Urlauber schon für weniger als 100 Euro pro Woche buchen.

An der Algarve mobil zu sein, ist ein klarer Vorteil, denn die Region ist zu vielfältig, um ausschließlich zwischen Unterkunft und Strand zu pendeln. Sei es bei einem Ausflug an den äußersten Nordwestzipfel Kontinentaleuropas, dem Cabo de São Vicente bei Sagres, einem Trip entlang der wild-romantischen Westküste, Abstechern ins Inland mit Städtchen wie Silves, Loulé, Castro Marim und Monchique, Touren zu Weingütern oder gemütlichen Ausflügen entlang der Felsen- und Sandalgarve: der fahrbare Untersatz zahlt sich aus.  

Mautpflicht auf Autobahnen

Einige Dinge sollten Reisende, die mit dem Mietwagen unterwegs sind, vorher wissen. So sind Portugals Autobahnen, wie in vielen anderen Ländern auch, in der Regel mautpflichtig. Bei einigen Straßen wird das Geld noch manuell, meist via Kartenzahlung kassiert. Andere Mautstraßen verfügen über eine Videoüberwachung.

Die Mietwagen vieler internationaler Autovermietungen sind mit dem sogenannten Via-Verde-Transponder ausgestattet. Die Gebühren werden dann mit der Endabrechnung bezahlt. Ist das nicht der Fall, besteht die Möglichkeit, die angefallene Maut in einem Zeitrahmen von frühestens 48 Stunden bis spätestens fünf Tage nach Nutzung der Autobahnen in einer Postfiliale unter Angabe des Kennzeichens zu bezahlen. Das Kennzeichen wird beim Passieren des Mautportals so lange gespeichert, bis die entsprechende Zahlung erfolgt ist. Vor der Anmietung sollten sich Urlauber, beziehungsweise Verkäufer im Reisebüro, erkundigen, ob der Transponder im Mietpreis enthalten ist.

Vorab buchen lohnt sich

Vorab gebuchte Mietwagen sind in der Regel günstiger als spontane Buchungen vor Ort. Außerdem sichern sie dem Reisebüro Zusatzeinnahmen. Bei der Wahl des Vermieters oder Mietwagenbrokers sollte darauf geachtet werden, dass in der Vollkaskoversicherung kein Selbstbehalt vorgesehen ist. Sonst kommt es bei Beulen oder Schrammen zu teuren Überraschungen. Ausreichender Versicherungsschutz ist bei der Buchung ein wichtiges Kriterium. Zusatzabsicherungen, die die Vermieter vor Ort gerne verkaufen, kann man sich dann sparen. Auch die jeweilige Tankregelung sollte unter die Lupe genommen werden. Am günstigsten sind diejenigen, bei denen das Fahrzeug jeweils mit vollem Tank übernommen und abgegeben werden.

Gute Infos zu interessanten Routen liefert die Broschüre "Rotas - Reiserouten der Algarve", die das Algarve Tourism Bureau herausgegeben hat.

Anzeige Riu