1. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was die Veranstalter in Alberta zu bieten haben

Alberta spielt im Kanada-Portfolio der Reiseveranstalter eine entscheidende Rolle. Die Nationalparks Jasper und Banff sind Must-Sees für Erstbesucher und bei allen im Programm. Die Spezialisten entdecken auch abgelegene Regionen und organisieren im Winter Skisafaris. Eine kleine Übersicht.

Kanada Alberta Peyto Lake Eichhörnchen Foto Stevin Tuchiwsky

Eichhörnchen mit Ausblick auf den Peyto Lake im Banff Nationalpark

DER Touristik: „Kanada ohne Alberta geht nicht“, antwortet Philipp Detmer, Director Nordamerika von DER Touristik, auf die Frage nach der Bedeutung der Provinz. „Hier vereinen sich Prärie und Rocky Mountains und mit Calgary gibt es einen leicht zu erreichenden und perfekt gelegen Start- und Endpunkt für jede Westkanada-Reise.“ Fast alle Westkanada-Reisen führten mindestens zum Teil durch Alberta. „Wir haben die Hotelauswahl deutlich erweitert, um von den vielen Vorteilen des neuen Tourplaners zu profitieren“, so Detmer. Das neue Tool erleichtert Reisebüros die Planung von individuellen Autoreisen. Der Tourplaner schlägt entlang der Route passende Hotels vor. „Somit haben unsere Kunden noch mehr Möglichkeiten Prärie und Rockies mit ihrer persönlichen Wunschroute durch Alberta zu planen.“ Wer schon für den nächsten Winter Skipisten mit viel Platz sucht, kann jetzt das passende Hotel in Banff und Lake Louise bereits buchen.

TUI Deutschland: Die Hannoveraner haben in Alberta mehr als 150 Hotels unter Vertrag, fast 100 in und um Calgary. „Alberta ist eine der meistbesuchten Provinzen in unserem Kanada-Programm“, sagt Produktmanagerin Caroline Behrends. Wohnmobile und Mietwagen verschiedener Anbieter können in Calgary oder Edmonton übernommen werden. Mehrere Rundreisen durch den Westen Kanadas, teils von Gebeco oder Dr. Tigges, schließen Alberta ein, Banff und Jasper sind immer dabei. Eine Wanderreise erkundet die beiden Nationalparks per pedes.

FTI Touristik: „Die Region ist ein wichtiger und fester Bestandteil von Reisen im Westen des Landes und hat in unserem Kanada-Programm eine entsprechend hohe Bedeutung“ sagt Julia Worlitschek, Senior Product Manager North America. Im Winter sei Alberta wegen seiner bekannten Skigebiete in Jasper und Banff eine beliebte Region. Im Sommer ziehe die Provinz unter anderem viele Reisende an, die die Rockies im Camper erkunden wollten. „Aktuell gibt es einen starken Trend hin zu Kleingruppenreisen und privaten Sightseeing-Touren, von denen wir immer mehr in unser Programm aufnehmen“, so Worlitschek. „Daneben erweitern wir unser Portfolio aber auch stets um neue Hotels, beispielsweise das Peaks Hotel & Suite in Banff, das dieses Jahr eröffnen wird.“

Club Reisen Stumböck: „Calgary in Alberta ist für uns ein super wichtiges Gateway für unsere Skireisen in Westkanada“, berichtet Produktmanager Bert Astl. „Mit Banff, Lake Louise und Jasper bieten wir in Alberta drei Orte an, die für Skifahrer perfekt geeignet sind und in ihrer Individualität für jeden Gast ein passgenaues Ziel darstellen.“ So hat der Spezialist Skisafaris mit Guides in Alberta im Angebot. News für den nächsten Winter gibt es von Stumböck noch nicht. „Wir warten und freuen uns auf die neuen Abfahrten und Lifte in Lake Louise.“

CRD Touristik: „Alberta ist nicht nur eine der bekanntesten kanadischen Provinzen, sondern auch eine der vielfältigsten und daher bei First-Timer-Kunden ebenso beliebt wie bei Wiederholern“, weiß Produktmanagerin Sonja Thies. „Es gibt allerhand zu entdecken, denn in Alberta treffen nicht nur Berge auf Prärien, sondern auch Innovation auf Kultur und der Wilde Westen auf Modernität. So wird jede Reise zum Erlebnis, auch abseits der Touristenpfade.“ CRD Touristik hat viele Alberta-Reisen im Programm, die ständig aktualisiert werden. Generell seien das aber nur Vorschläge, die je nach Kundenwunsch individuell zusammengestellt würden. Zum Beispiel eine 13-tägige Mietwagenrundreise durch Alberta ab/bis Calgary. Lodges, Bahnreisen, Wohnmobile und Gruppen sind ebenfalls im Portfolio. Bei CRD Touristik hat der nächste Winter schon begonnen. „Aktuell haben wir sehr attraktive Frühbucherpreise für die kommende Wintersaison.“

Canusa Touristik: „Westkanada mit den beiden Provinzen British Columbia und Alberta hat eine sehr große Bedeutung für Canusa“, sagt Produktmanagerin Sarina Keil. „Eine klassische Erstbesucher-Reise ist die Einwegmiete zwischen Vancouver und Calgary, meistens mit dabei ist der Besuch der Nationalparks Banff und Jasper.“ In Alberta gebe es so viel zu sehen, dass aus Erstbesuchern häufig Wiederholer würden. Mit verschiedensten Unterkünften wie Hotels, Inns, B&Bs, Resorts, Cabins, Lodges etc. sowie Mietwagen, Wohnmobilen, Tagesausflügen, Wanderreisen, Skipässen und vielem mehr hat Canusa ein umfassendes Alberta-Programm. „Wir sind in stetigem Austausch mit unseren Partnern vor Ort, um immer bestens informiert zu sein und neue Produkte in unser Programm aufzunehmen, aktuell zum Beispiel nach Rebranding und Modernisierung das 'The Dorothy Motel' (ehemals Bumper's Inn) in Banff.“ Dieses Jahr legt Canusa den Fokus auf Bewährtes und in der Vergangenheit beliebten Produkte.

America Unlimited: „Alberta ist für uns extrem wichtig und Bestandteil fast jeder Rundreise durch den Westen Kanadas“, weiß Produktmanagerin Annica Grosche. Drei von vier Kanada-Erstbesuchern landen hier. „Die Nationalparks Banff und Jasper sind ein Aushängeschild für Kanada und für unsere Kunden mit als Hauptgründe, nach Westkanada zu reisen.“ Weil es dort gelegentlich zu Kapazitätsengpässen komme, versuche sie, auch Orte abseits der bekannten Touristenpfade in die Routen einzubauen. Neu bei America Unlimited ist etwa eine Wohnmobilreise ab/bis Edmonton, weil es dort oft bessere Verfügbarkeiten gebe als in Calgary und Vancouver. „Wir haben auch eine Alberta-only Mietwagenreise im Programm und verschiedene Routen, die in ruhigere und unbekanntere Ecken wie das Kananaskis Valley, den Dinosaur Provincial Park und Waterton Lakes Nationalpark führen. Das empfehlen wir Wiederholern.“

Welt-weit-wandern / Hagen Alpin Tours: „Alberta ist für uns ein sehr wichtiger Partner, vor allem im Winter für verschiedene Skireisen nach Banff, Lake Louise und Jasper“, sagt Geschäftsführer Winfried Hagen. „Individuelle Reisen und begleitete Gruppen mit unseren Skiguides bieten wir ab 2022 wieder an.“ Neu ist dabei eine Selbstfahrer-Skisafari, die die bekannten Fairmont-Hotels Banff Springs, Lake Louise und Jasper Park Lodge kombiniert. Im Sommer gibt es drei verschiedene Wanderreisen in kleinen Gruppen, jeweils mit Trails im Banff- und Jasper Nationalpark.

Mehr über die kanadische Provinz erfahren Sie mit unserer Themenwoche Alberta auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige ccircle