Riverside Luxury Cruises
17. April 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Aida sagt weitere Transreisen durch das Rote Meer ab

Angesichts der anhaltend angespannten Sicherheitslage für die Schifffahrt im Roten Meer reagiert Aida Cruises mit der Absage geplanter Transreisen im Herbst in die Winterfahrtgebiete. Reisen mit Stella und Prima (Foto), die durch den Suezkanal und das Rote Meer führen sollten, werden gestrichen.

Aida Prima Foto Aida Cruises

Auch Reisen der Aida Prima sind von den Absagen betroffen

Im Interesse der Sicherheit von Passagieren und Crew sehe man sich gezwungen, die geplanten Transreisen durch das Rote Meer abzusagen, teilt Aida Cruises auf Anfrage von Reise vor9 mit. Die Fahrtroute wird aus Sicherheitsgründen verlegt, die Ausweichroute führt entlang der afrikanischen Küste und dauert deutlich länger. Durch den Zeitverlust müssen weitere Kreuzfahrten abgesagt und andere umgeroutet werden.

Folgende Reisen können laut Aida nicht stattfinden:

  •    Aida Prima von Hamburg nach Barcelona am 26. Oktober
  •    Aida Prima von Lissabon nach Mallorca am 3. November
  •    Aida Prima von Barcelona nach Dubai am 8. November
  •    Aida Prima von Mallorca nach Dubai am 9. November
  •    Aida Prima Orient-Reise ab Dubai am 29. November
  •    Aida Stella von Mallorca nach Antalya am 20. Oktober
  •    Aida Stella von Antalya nach Dubai am 15. November

Neue Routen ab 29. April buchbar

Um allen Gästen ein Alternativprogramm zu ermöglichen, hat Aida "ein alternatives Reiseprogramm mit der Prima ab Hamburg und der Stella ab Palma de Mallorca rund um Afrika entwickelt". Die neuen Kreuzfahrten mit einer Reisedauer von acht bis zu 49 Tagen führen laut Reederei zum Beispiel von Mallorca oder Hamburg über Walvis Bay in Namibia bis nach Kapstadt oder von Südafrika via Mauritius bis nach Dubai. "Weitere Details zu den neuen Reisen, die ab dem 29. April 2024 buchbar sind, werden wir in Kürze kommunizieren", teilt Aida mit.

Aida Cruises kündigt in den aktuellen Informationen auf der Website an, Gäste und Reisebüros mit Buchungen auf einer der betroffenen Abfahrten direkt über die Anpassungen zu informieren. Gästen der ursprünglich geplanten Reisen solle als Alternative zu einer Rückerstattung die Umbuchung auf eine Reise nach Wahl mit einem Gutschein in Höhe von zehn Prozent des bisherigen Reisepreises exklusive An- und Abreise-Paket und Reiserücktrittsversicherung angeboten werden. Der Gutschein könne bis zum 31. Dezember eingelöst werden, teilt die Reederei mit.

Sabine Schreiber-Berger

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige