23. Februar 2016 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Aufräumen auf Fidschi nach Zyklon "Winston"

Der Wirbelsturm traf mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 325 Kilometern pro Stunde auf die Küste und forderte bisher 17 Tote. Es fehlt vielerorts an Strom, sauberem Wasser, Lebensmitteln und Medikamenten. Seit Montag ist der internationale Flughafen Nadi wieder geöffnet, so kommen erste Lieferungen von Hilfsgütern in der Südseerepublik an. Starkregen behindert die Aufräumarbeiten, es drohen Überschwemmungen und Erdrutsche. Spiegel

Anzeige
Anzeige FTI