FTI
20. Mai 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Warum Absagen meist keine Begründung enthalten

Wer sich in den letzten Jahren um einen Job bemühte, hat sicherlich zahlreiche Antworten der Marke "Wir haben uns leider für einen anderen Bewerber entschieden" erhalten. Das Problem dabei ist, dass auf die Floskel meist keine Erklärung folgt und der Abgelehnte nichts aus seinem Misserfolg lernen kann. Arbeitgeber hätten oft zu viel Angst vor den rechtlichen Konsequenzen einer fundierten Aussage, wissen Arbeitsrechtler. Dabei überschätzen sie dieses Risiko meist. Zeit

Anzeige