2. April 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Einige Reisebüros bemerken Ukraine-Effekt

"Viele Angebote wurden abgelehnt, weil die Kunden abwarten wollten", berichtet Sandra Postulart von JM Reisen Hannover. Kurz nach Ausbruch des Krieges wurde es im Reisebüro sehr still und "es gab auch Stornierungen", sagt sie. Bei Claudia Gromm, Inhaberin von Fantastic Reisen in Herne, liefen keine Stornos auf. Jedoch seien Kunden verunsichert und hielten sich mit Neubuchungen zurück. Das ist auch bei Annette Brinker vom Reiseclub Dortmund so, es gebe viele Fragen und wenig Buchungen. FVW

Anzeige Reise vor9