24. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Der Reisebüromann, der sich eine Kerosinsteuer wünscht

Gerhard Lind, 73, führt das Reisebüros Galaxis im Süden München und verkauft seit Jahrzehnten Urlaub. In seine Lieblingsstadt New York reiste er als junger Mann per Frachtschiff – Fliegen war zu teuer. Lind ist überzeugt, dass Reisen ihren Preis haben müssen. Er hasst Billigflieger und hielte eine Kerosinsteuer für gut. Nächstes Jahr will er nach Polen fahren und organisiert alles selbst. "Ein Reisebüro würde an mir nichts verdienen", sagt er. Süddeutsche

Anzeige Riu