FTI
5. September 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was Corona mit den Menschen in Nepal macht

Bis März führte Deepa Chaulagain Touristen durch die historische Altstadt von Kathmandu. Nun sitzt sie mit Mann, Kind und Schwiegervater auf engem Raum zu Hause. Überleben kann die Freelancerin, weil der Staat ihrem Gatten die Hälfte seines Gehaltes weiterhin bezahlt. Die Pandemie sei für die Menschen in Nepal schlimmer als das Erdbeben von 2015, bei dem fast 9.000 Einwohner starben, sagt sie. Süddeutsche

Anzeige Riu