15. Juli 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Vom Traumziel zum Tatort

Gestern noch Boom-Destination – heute im touristischen Abseits.  Anschläge, Unruhen, Erdbeben oder Epidemien verändern die touristische Landkarte. Die Branche versucht den Spagat zwischen sichtbaren Vorsichtsmaßnahmen und betonter Gelassenheit. Ein Hoffnungsschimmer für Ziele, die in Ungnade fallen: Der Abschreckungseffekt von Anschlägen und Krisen wird gemeinhin überschätzt. Süddeutsche

Anzeige