FTI
8. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Frühe Reisefotografie lange vor Instagram

Damals war es schon ein Abenteuer, im Urlaub zu fotografieren. Mit teurer Kamera und einem Kamel, vollgepackt mit Chemikalien und zerbrechlichen Glasplatten für das Fotolabor, zog Philipp Remelé 1873 in Nordafrikas Wüsten. Unter großen Entbehrungen machte er dort grandiose Reisebilder – trotz langer Belichtungszeiten, verdorbener Emulsionen, Hitze und Sandstürmen. Spiegel

Anzeige RIU