28. September 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Weine mit vulkanischem Feuer

Lanzarote

Lanzarote ist die wohl unwirtlichste der Kanareninseln, doch neben der Architektur macht auch die einzigartige Form des Weinanbaus die Insel zu einer Art Gesamtkunstwerk. Die Winzer graben zwei Meter tiefe Trichter in die Asche und pflanzen dort hinein die Rebe, um die Weinstöcke vor den oft heftigen Winden zu schützen. Dann müssen sie nur noch warten, denn die Schicht aus Vulkanasche dient tagsüber als Wärmespeicher und nimmt nachts Feuchtigkeit auf. Welt

Anzeige ccircle