22. Dezember 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Reisebüros warten auf Rückzahlungen von A-Rosa

So klagt etwa Reisebürochefin Silke Rauch aus Mühldorf über fehlende Erstattungen. Nachdem eine Gruppenreise wegen Corona verschoben worden war, gab es für den neuen Termin weniger Teilnehmer. Die Diffenrenz von 13.500 Euro seien zwar gutgeschrieben, aber nicht zurückgezahlt. Auch ein Bargteheider Reisebüro wartet auf 8.000 Euro, die noch ausstünden. Laut A-Rosa komme es zu "Verzögerungen in den Arbeitsabläufen". Touristik Aktuell

Anzeige Couner vor9