6. Juni 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Glück im Suff

Ein Brite testete auf der Brüstung eines Gebäudes in Magaluf seine Balancierfähigkeiten. Um die war es leider nicht so gut bestellt und er stürzte acht Meter in die Tiefe. Beobachter riefen die Rettungskräfte, die feststellten, dass sich der Turner nur den Fußknöchel gebrochen hatte und er unter Alkohol- wie Kokaineinfluss stand. Die Rauschmittel könnten ihn zu seinem Tun inspiriert haben. Zumindest wurden durch sie seine Schmerzen gelindert. Mallorca Zeitung

Anzeige FTI