Bentour
27. April 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Erst kein Glück, dann auch noch Pech

United Airlines hat gerade keinen guten Lauf. Nach dem Ärger um den Rauswurf eines überzähligen Passagiers ist jetzt auch noch der vermutlich weltgrößte Hase namens Simon auf dem Flug nach Chicago im Frachtraum gestorben. Das preisgekrönte Tier wurde vor dem Abflug noch tiermedizinisch untersucht und war auf dem Weg zu seinem neuen Besitzer. Tierzüchterin Annette Edwars sagte der "Sun": "Ich habe Hasen um die ganze Welt geschickt und noch nie ist so etwas passiert." Berliner Zeitung

Anzeige FTI