4. Dezember 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Tripadvisor und Michelin machen gemeinsame Sache

Das Reiseportal übernimmt von dem Restaurantführer mit seiner Tochter The Fork den Restaurant-Buchungsservice Bookatable. Außerdem werden alle rund 14.000 im Guide Michelin gelisteten Gaststätten mit ihren Sternen, Bib-Gourmand-Ratings sowie dem Michelin-Teller auf den Tripadvisor-Webseiten und in den Apps gekennzeichnet.

Die Übernahme ermögliche es der Online-Restaurantreservierungsplattform The Fork, ihre bestehenden Märkte zu konsolidieren und in fünf neue Länder zu expandieren, darunter das Vereinigte Königreich, Deutschland, Österreich, Finnland und Norwegen. Die 14.000 bereits auf Bookatable buchbaren Restaurants sollen die 67.000 buchbaren Restaurants auf TheFork ergänzen. Details der Übernahme werden nicht offengelegt.

"Durch die Kombination der Kriterien für die Kuration und Auswahl von Restaurants im Guide Michelin mit der umfassenden Reise-Planungsplattform von Tripadvisor, werden wir in der Lage sein, die Auswahl des Guide Michelin einer größeren Anzahl von Gästen auf der ganzen Welt zugänglich machen zu können", glaubt Scott Clark, Mitglied des Michelin Group Executive Committee. Für den Restaurantführer-Herausgeber ist die Zusammenarbeit ein Weg, neben dem angestammten Print-Geschäft auch im Online-Segment stärker Fuß zu fassen.

Anzeige Stellenmarkt Hotelvor9
Anzeige FTI