17. Dezember 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Das sind die Tipps der Tobago-Experten

Viele Reiseziele bezeichnen sich selbst als Geheimtipp. Tobago ist wirklich einer, sagen die Zielgebietsspezialisten großer und kleiner Veranstalter. Counter vor9 hat ein paar Tipps eingesammelt, was Urlauber dort auf keinen Fall verpassen sollten.

Tobago Pigeon Point

Pigeon Point ist nicht nur für Surfer ein tolles Revier

 

Beeken Martina

Martina Beeken, DER Touristik: "Mein Tipp ist der kleine und pittoreske Ort Castara im Westen der Insel auf der Karibikseite gelegen. Hier ist es noch ein bisschen abseits der touristischen Pfade, aber immer mehr im Kommen. Es gibt sehr viel Natur, kleine Apartmentanlagen, die in das natürliche Umfeld harmonisch eingebettet wurden. Besonderer Hoteltipp: Castara Retreats, familiengeführtes Boutique-Hotel mit großem Augenmerk auf Nachhaltigkeit. In Castara genießt man ein unkompliziertes, nettes, lebhaftes Miteinander mit den Inselbewohnern und nimmt teil an ihrer unverfälschten Lebensfreude. Es gibt im Örtchen selber grundsätzlich nur Geschäfte für den täglichen Bedarf, am Abend trifft man sich in den Restaurants, Bistros und Bars, die von den Tobagonians betrieben werden. Hier findet auch das berühmte "Liming"–Treffen (Liming=Chillen mit einem kühlen Drink in der Hand) statt. Das Dorf hat zwei traumhafte Buchten mit tollen Stränden – ideal zum Schwimmen, Schnorcheln oder Basis für einen Tauchgang. Wenige Fuß-Minuten von Castara entfernt, befindet sich mitten in der Natur des Regenwaldes (ältester Regenwald des westlichen Hemispähre) ein kleiner Wasserfall mit einem natürlichen Pool, ideal für eine erfrischende Pause und Abkühlung."

 

Reinders Johannes

Johannes Reinders, FTI: "Neben herrlichen Stränden besticht die kleine Insel Tobago mit üppigem Regenwald. Das Main Ridge Forest Reservat gilt als ältestes Naturschutzgebiet der westlichen Hemisphäre. Für eine geführte Wanderung empfiehlt es sich früh aufzustehen, denn in den frühen Morgenstunden lassen sich die Urwald-Bewohner – darunter mehr als 200 Vogelarten – am besten beobachten."

 

Loritz Joachim

Joachim Loritz, Kolibri Reisen: "Wer die typische karibische Küche kennen lernen möchte, gönnt sich einen Abstecher zur Jemma's Seaview Kitchen. Das Restaurant wächst stetig um die Bäume herum, hier muss die Natur keinen Platz machen. In dem Baumhaus genießen Sie beste Aussicht auf das Meer und leckeres einheimisches Essen."

 

Hilf Oliver

Oliver Hilf, Surf  & Action: "Wir haben Tobago bereits seit mehr als 18 Jahren im Programm. Wir empfehlen allen den wohl besten Kite- und Windsurfspot in der Karibik, den Pigeon Point. Die Bucht am Pigeon Point ist ein Lern- und Komfortrevier vom Feinsten. Wer ein großes Stehrevier, schöne Flachwasserbedingungen, warme Wassertemperaturen und einen angenehmen Gleitwind von 4-5 Beaufort sucht, der hat seinen Traumspot gefunden. Draußen am Riff lädt der Swell gute Surfer bei reinem Nordwind ein, lange Wellen abzureiten. Unser beliebtestes, Haus ist das Drei-Sterne Sheperds Inn. Es ist ein familiär geführtes, kleines Hotel mit schön angelegtem tropischen Garten. Wegen seiner guten Küche ist das zugehörige Restaurant auf der ganzen Insel bekannt. Das Sheperds Inn liegt im Ort Crown Point, den Pigeon Point Park und die Station erreicht ihr in 10 Minuten mit dem Fahrrad."

 

Wittel Karen

Karen Wittel, Atambo Tours: "Ein guter Ort zum Ausgehen ist das Dorf Charlotteville. Es ist auf der ganzen Insel als DAS Fischerdorf bekannt. Hier lebt man vom Fischfang und daher lohnt sich für Kulinarik-Fans unbedingt ein Besuch. Mittags kann man hier fangfrischen Thunfisch und Kingfisch direkt vom Grill genießen. Den weltbesten Lobster gibt es in Jemma's Seaview Kitchen."

 

Anzeige ccircle