22. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Tipps für die An- und Einreise

Per Flug, mit der Fähre und auf dem Landweg ist Litauen für Besucher aus Deutschland gut erreichbar. Für den besten Weg der Anreise sind vor allem die weiteren Reisepläne entscheidend.

Litauen Grenze

Litauen ist per Flugzeug, Fähre oder mit dem Auto erreichbar

Noch gilt für Reisen nach Litauen eine Quarantäne- und Testpflicht, doch das gehört hoffentlich bald der Vergangenheit an. Grundsätzlich ist Litauen auf dem Luft-, Wasser- und Landweg gut erreichbar, für die Einreise in den Schengen-Staat bedarf es lediglich eines gültigen Personalausweises. Das Land hat mit Vilnius, Kaunas und Palanga drei internationale Flughäfen. Der Flughafen von Vilnius ist der größte des Landes mit den meisten Verbindungen. Er wird unter anderem durch Lufthansa von Frankfurt, Air Baltic von Berlin und München sowie Wizz Air von Hamburg und Dortmund aus angeflogen.

In Klaipeda liegt der größte Fährhafen Litauens. Schiffe von TT Line steuern ihn ab Travemünde und Rostock via Trelleborg sowie mit DFDS von Kiel aus an. Die Fährüberfahrt von Kiel nach Klaipeda dauert rund 21 Stunden. Auch mit dem Auto können Besucher über Land nach Litauen reisen. Unterwegs geht es durch Polen, unter Umständen liegt die russische Exklave Kaliningrad auf der Strecke; dann müssen Reisende ein Visum vorweisen. Die „Via Baltica“ (E 67) führt von Prag über Breslau nach Kaunas und dann Richtung Norden weiter nach Riga und Tallinn.

Innerorts gilt in Lettland ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern, die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerorts liegt bei 90. Auf Schnell- und Nationalstraßen sind 100 bis 110 Stundenkilometer zulässig. Für Alkohol am Steuer gilt eine Promillegrenze von 0,4.

Mehr über das baltische Land erfahren Sie mit unserer Themenwoche Litauen auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Couner vor9