FTI
30. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Das sind die Lieblingsplätze der Kanada-Profis

Die Produktmanager der Kanada-Veranstalter sind sich einig: Naturnahe Lodges in der Wildnis haben es ihnen angetan. Je abgelegener, umso besser. Das zeigt eine kleine Umfrage von Counter vor9 nach ihren Lieblingsorten in Kanada.

Kanada Nova Scotia Peggys Cove Lighthouse

Die Atlantiküste von Nova Scotia hat es Outdoor-Fan Fabio Negro von FTI angetan

Pia Hambrock Kanada Produktmanager CRD Foto privat

Pia Hambrock, Head of Product & Operations bei CRD: "Am liebsten bin ich in Kanada mit dem Wohnmobil unterwegs, so kann ich die faszinierende Landschaft auf eigene Faust entdecken. Dabei ist es ganz egal ob ich in Vancouver, Calgary, Toronto oder Halifax starte, nach oft wenigen Minuten befinde ich mich mitten in der unberührten Natur. Jeden Tag wartet ein neues Abenteuer. Bären beobachten, Wandern oder Rafting, abends am Lagerfeuer lasse ich die vielen Erlebnisse Revue passieren."

Negro Fabio Group Head of Destination North America Foto FTI

Fabio Negro, Nordamerika-Chef von FTI: "Als Outdoor-Begeisterter fasziniert mich persönlich Nova Scotia immer wieder aufs Neue durch seine einzigartige Natur. Im nördlichen Teil der Provinz befindet sich mit dem Cabot Trail auf Cape Breton Island eines von vielen Highlights, das unzählige wunderschöne Fotomotive bietet. Cape Breton Island und vor allem der Cape Breton Highlands Nationalpark ist bekannt für spektakuläre Wanderwege wie den Skyline Trail, an dessen Ende sich ein unvergesslicher Ausblick über die Küste Nova Scotias offenbart."

Annica Grosche America Unlimited Produktmanagrin Kanada, Foto America Unlimited

Annica Grosche, Senior Product Manager bei America Unlimited: "Das Southern Lakes Resort im Yukon ist idyllisch und abgeschieden. Es liegt direkt am Tagish Lake und ist mit dem Auto oder dem Wasserflugzeug mit einem spektakulären Anflug zu erreichen. Im Winter wie im Sommer ein tolles Resort. Die meisten Cabins haben Blick auf den See. Es gibt viele Aktivitäten wie Angeln, Kanufahren oder Wandern. Besonders im Winter sind die Bedingungen für Hundeschlittenfahrten, Snowmobil-Touren und zur Beobachtung der Nordlichter perfekt. Für mich ist das Southern Lakes Resort der Inbegriff vom kanadischen Cabin-Erlebnis inmitten der Natur in totaler Einsamkeit – und besonders in Corona-Zeiten perfekt für Social Distancing."

Sarina Keil Produktmanager Canusa

Sarina, Keil, Produktmanager bei Canusa: "Wer den goldenen Herbst in Deutschland mag, wird den kanadischen Indian Summer lieben! Die weitläufigen Wälder mit den vielen Ahornbäumen in Ontario und Québec erstrahlen im häufig noch warmen und trockenen September und Oktober in knalligen Rot-, Orange- und Goldtönen. Am besten mehrere Übernachtung im Algonquin Provincial Park einplanen, zum Beispiel in der nur per Boot erreichbaren Barlett Lode oder der am Little Hawk Lake gelegenen Oakview Lodge and Marina. Mein Tipp: Die Reise von Norden nach Süden planen, da auch die Laubverfärbung so voranschreitet."

Detmer Philipp DER Touristik Director Nordamerika Foto DER Touristik

Philipp Detmer, Director Nordamerika bei DER Touristik: Vancouver – ein superinteressanter Mix aus Asien, Amerika, Natur und Metropole. Hier stehen alle Möglichkeiten offen: morgens Shopping, nachmittags Natur. Und für den Genießer die Westcoast-Cuisine – eine naturnahe Küche mit einem kräftigen asiatischen Einschlag. Vancouver ist außerdem ein super Ausgangspunkt für Rundreisen."

 

Mehr über das Reiseland Kanada erfahren Sie mit unserer Themenwoche Kanada auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden
Anzeige Reise vor9