6. September 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was ist der größte Denkfehler von Reisebüros über die Keys?

Mal eben von Miami nach Key West fahren, ist wegen der Entfernung keine gute Idee. Wie Reisebüros den Trip zum südlichsten Zipfel der USA besser organisieren, erzählt Florida-Keys-Experte Marcel Sprenger, der die Florida Keys seit vielen Jahren in Deutschland vertritt und von vielen Besuchen kennt.

USA Florida Overseas Highway Foto iStock Totajla

Der Overseas Highway zieht sich über 180 Kilometer bis nach Key West

Was ist der größte Denkfehler von Reisebüros, wenn es um die Florida Keys geht?

Die meisten Leute unterschätzen die Anreise. Viele denken, sie könnten mal eben so von Miami nach Key West fahren, wie das manche Busreiseveranstalter anbieten. Wer ins Kleingedruckte schaut, der erkennt schnell, dass man morgens um halb sechs im Hotel abgeholt wird und gegen Mitternacht wieder zurück ist.

Wie lange dauert denn die Fahrt?

Von Miami zur nördlichsten Insel Key Largo tatsächlich nur rund eineinhalb Stunden. Von dort bis nach Key West sind es 180 Kilometer. Aber das sind keine deutschen Autobahnen. Es gibt Tempolimits und auf den Brücken gilt Überholverbot. Nur für die Keys sollte man drei bis dreieinhalb Stunden einplanen. Das heißt, von Miami bis Key West sind es vier bis fünf Stunden reine Fahrzeit. Dann hat man noch nicht angehalten, noch nicht Pipi gemacht und nur Fotos durch die Scheibe geschossen. Wer in Miami ankommt, sollte dort erst einmal zumindest eine Nacht bleiben, bevor er nach Key West fährt. Wer die Großstadt meiden will, kann aber auch gut noch am gleichen Tag nach Key Largo fahren und dort übernachten.

Was sollten Reisebüros bei der Beratung noch beachten?

Ein weiteres Missverständnis ist, dass Reisebüros glauben, auf den Keys gibt es endlose breite Strände, wie man sie von der Golfküste kennt. Natürlich haben wir auch Strände, aber eher kleine versteckte Buchten. Die Keys bestehen aus Koralleninseln. Wir haben das einzige lebende Riff Nordamerikas.

Was sind die drei wichtigsten Argumente, die Florida Keys zu besuchen?

Auf allen Inseln gehen die Uhren etwas langsamer, auch auf den Keys. Unser Werbeslogan heißt nicht umsonst „Come as You are“. Das steht für Entspannung und Lässigkeit. Hier gibt es keinen Dresscode. Jeder ist willkommen, wie er ist. Das zweite ist das ganzjährig angenehme Klima. Im Sommer geht hier immer eine leichte Brise und es ist etwa kühler als auf dem Festland, im Winter dafür etwas wärmer. Das dritte ist die Fahrt über den Overseas Highway. Ich bin die Strecke schon 30-mal gefahren, es ist immer wieder aufregend und spektakulär. Wir reden von der schönsten Sackgasse der Welt.

Welche Highlights muss man unbedingt gesehen haben?

Die Fahrt nach Key West ist auf jeden Fall einmalig und ein Highlight. Für mich ist das Korallenriff ein weiteres Muss, einen Schnorchel- oder Tauchausflug sollte man sich vornehmen. Das Turtle Hospital auf Marathon ist definitiv eine weitere Attraktion. Es ist das erste Krankenhaus für Meeresschildkröten. Die geführte Tour dauert rund eineinviertel Stunden. Das bekannteste Highlight ist sicher die Altstadt von Key West. Da will eigentlich jeder hin. Die viktorianischen Holzhäuschen und die tropischen Gärten schaffen eine wundervolle Atmosphäre. Dazu kommt das Nachtleben.

Ihr Geheimtipp?

Das sind die Lower Keys vor Key West, die viele auslassen. Das ist schade, denn die weitläufigen Naturschutzgebiete aus Mangroveninseln haben viel zu bieten. Sie lassen sich prima mit dem Kajak erkunden. Neben Vögeln und Fischen gibt es hier besondere Bewohner: Minihirsche von der Größe eines Hundes, die sogenannten Key Deers.

Welche Kunden sollten Reisebüros auf die Florida Keys schicken und welche eher nicht?

Es gibt eigentlich keine Kunden, die man nicht auf die Keys schicken kann. Die Frage ist eher, welchen Kunden schicke ich wohin. Wer Kultur oder Nachtleben sucht, denn bucht man schwerpunktmäßig in Key West ein. Wer Erholung am und im Wasser sucht, der ist in Key Largo richtig. Familien sind in Marathon gut aufgehoben.

Wie viele Tage sollte man für die Florida Keys einplanen?

Wer zum ersten Mal die Florida Keys besucht, sollte mindestens drei Nächte einplanen. Zwei davon in Key West und die dritte in Key Largo oder Islamorada. Länger geht natürlich immer. Meistens kombinieren deutsche Urlauber die Keys mit den Everglades, der Golfküste und Miami. Der Klassiker dauert dann zwei bis drei Wochen.

Wohnmobil oder Mietwagen?

Ich bin selbst Wohnmobil-Fan, aber für die Florida Keys würde ich den Mietwagen empfehlen. Die größte Herausforderung sind die Campingplätze. Die Stellplätze auf den Keys sind begrenzt und teuer. Es gibt zwar ein paar tolle State Parks mit Campgrounds, aber da muss man ein halbes Jahr im voraus buchen. Deshalb rate ich zu Hotels.

Unterkünfte vorbuchen oder einfach losfahren?

Einfach losfahren, ist so ziemlich das Verkehrteste, was man machen kann. Die Auslastung der Hotels in Key West lag vor Corona ganzjährig bei über 90 Prozent, aktuell sind es fast 100 Prozent. Die Gefahr ist also groß, dass Urlauber gerade in Key West vor vollen Hotels stehen und dann zum Übernachten eine gute Stunde bis Marathon wieder zurückfahren müssen. In den Lower Keys dazwischen gibt es kaum Hotels.

Wann ist die beste Reisezeit für die Florida Keys?

Grundsätzlich immer. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über angenehm. Selbst das Wasser hat im Winter noch 21 Grad. Ich finde die Zeit nach Ostern bis in den Juni ideal. Dann ist die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch und es auf den Keys etwas ruhiger. Die Amerikaner haben ihre Hauptreisezeit von Weihnachten bis Ostern und dann im Juli und August wieder. Ende Oktober bis Dezember ist es auch schön, besonders, wenn man aus dem kalten Europa kommt. Von August bis Oktober ist klassische Hurrikan-Saison. Statistisch gesehen kommen die Keys oft ungeschoren vorbei. Aber wir müssen auf dieses Thema hinweisen. Wenn ein Sturm auf Keys zukommt, werden Touristen als erstes in Sicherheit gebracht. Womit Urlauber in dieser Zeit eher rechnen müssen, ist schlechtes Wetter. Ausläufer von Stürmen in der Karibik bringen Regen und Wind. Das muss nicht, kann aber sein. Dafür sind in dieser Zeit die Preise günstiger.

Wo bekommen Reisebüros Hilfe bei Fragen?

Bei uns. Wir sitzen in Köln und sind seit 22 Jahren Ansprechpartner für die Florida Keys im deutschen Markt. Ich war selbst schon viele Male dort. Wenn Reisebüros Fragen haben, weiß ich entweder die Antwort oder ich finde sie heraus. Expedienten können sich telefonisch über 0221/47671214 oder per E-Mail an fla-keys@getitacross.de wenden.

Sprenger Marcel Get it Across Florida Keys Foto Get It Across

Marcel Sprenger arbeitet bei der touristischen Repräsentanz Get It Across in Köln für die Florida Keys & Key West. Er betreut die deutschsprachigen Märkte und die Benelux-Staaten. Sprenger kennt die Inselkette von vielen Besuchern aus dem Effeff. Er hat in Bergisch Gladbach Betriebswirtschaft studiert und stieg 2004 bei Get It Across ein. Seit 2008 ist er für Florida Keys & Key West verantwortlich.

Mehr über die Florida Keys und Key West erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Counter vor9.

Anzeige