18. Mai 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Krisen ändern vieles – auch die Vertriebswege

Reto Amin hat den Veranstalter Amin Travel mit Sitz in Zürich 2002 von seinem Vater übernommen und von Kindesbeinen an das touristische Geschäft miterlebt. Der Chef des seit 40 Jahren bestehenden Ägypten-Spezialisten hat schon viele Turbulenzen miterlebt. Einschneidend sei natürlich Corona gewesen, auch was die Gewichtung der Vertriebswege betrifft. "Vor der Pandemie erzielten wir 80 Prozent des Umsatzes im Direktverkauf und 20 Prozent über die Reisebüros. Jetzt ist es umgekehrt", sagt Amin. Nach Corona kam die Nahostkrise, für Ägypten sanken "Neubuchungen vorübergehend gegen Null". Travelnews

Anzeige Eurowings Discover