10. Februar 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Mit dem Rad durch Polens menschenleere Masuren

Einsame Seen und Flüsse wechseln sich mit Wäldern und Weihern ab – die Masuren im Norden von Polen sind ein abgelegener und gering erschlossener Naturraum, der entschleunigt. Dieses Abschalten von Hektik und Alltagstrott erreicht man am besten auf zwei Rädern, entweder auf einer individuellen oder geführten Tour. Niemals weit sind dabei historische Zeugnisse und Festungen, die bis in die Zeit des Nationalsozialismus reichen oder kulinarische Highlights der Region, wie Pilze und die Teigtaschen Piroggen. Bike Magazin

Anzeige FTI