10. Juli 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wo Spaniens Küsten ihre Namen herhaben

Lastres, Asturien

Einige Abschnitte tragen historische, andere touristisch motivierte Namen. Galiziens "Todesküste" etwa hat den Titel im 19. Jahrhundert von Seefahrern erhalten, wegen unzähliger Schiffshavarien. Asturiens Costa Verde (Foto) verpasste sich 1969 das Label "Grüne Küste", um Urlauber anzulocken. Kataloniens Costa Brava erhielt ihren Namen "Wilde Küste" 1908 von einem Schriftsteller. Süddeutsche

Anzeige Couner vor9