10. Juli 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Warum Feuerland der Lachszucht einen Riegel vorschiebt

Fische aus Aquakultur haben ein nachhaltiges Image, doch die Fischzucht an der Küste entpuppt sich immer öfter als Umwelt- und Tierschutzdebakel zum Nachteil für die lokale Fischerei. Die argentinische Provinz Feuerland hat Zuchtfarmen für Lachse nun verboten. Denn präventiv eingesetzte Antibiotika, Futterreste und Kot aus den Lachszuchtfarmen verschmutzten das Wasser im Beagle-Kanal und schadeten auch dem für die Region wichtigen Fremdenverkehr. Geo

Anzeige FTI