1. April 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Tipps für ein besseres Namensgedächtnis

Das Gedächtnis braucht Hilfestellung, um Namen nach dem Kennenlernen nicht gleich wieder zu vergessen. Eine Methode ist laut Psychologe Rene Träder, den Namen bei der Vorstellung direkt zu wiederholen und in die Begrüßung einzubauen. Damit wird er im Kurzzeitgedächtnis gespeichert und ist abrufbar. Vielleicht findet sich auch etwas, das sich auf den Namen reimt? Oder man versucht, etwas mit dem Namen zu verknüpfen, was für die Person typisch ist. So lässt sich die mentale Festplatte tunen. DAK

Anzeige Reise vor9