13. August 2015 | 17:46 Uhr
Teilen
Mailen

Routenänderung wegen Niedrigwasser vor Antritt einer Flussk

Routenänderung wegen Niedrigwasser vor Antritt einer Flusskreuzfahrt ist Kündigungsgrund: Dabei handelt es sich um einen nicht vorhersehbaren Fall höherer Gewalt, der Kunden berechtigt, ihr Geld zurückzuverlangen. Kann das Schiff während der Tour nicht weiterfahren, so dass die Gäste etwa in einen Bus umsteigen müssen, haben sie Anspruch auf eine Preisminderung. Abendblatt

Anzeige TNZ
Anzeige RIU