13. Januar 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Zechprellerei im großen Stil

Papa lädt ein, erklärte ein 21-Jähriger seinem WG-Mitbewohner. Und bei der Einladung meinte der Junior nicht etwa eine Spritztour oder ein Dinner, sondern einen Malediven-Urlaub. Und weil Papa die Spendierhose anhabe, könnten auch noch drei weitere Freunde eingeflogen werden. Also reisten zwei Mädchen und ein Freund dem Duo nach. Vor Ort ließ es sich die Truppe gutgehen, bis dem Veranstalter klar wurde, dass der Urlaub nicht wie angekündigt bezahlt wird. Er drohte, dass der Rückflug erst nach Zahlung von 20.000 Euro erfolge. Die Eltern der Ferien-Kids haben sich die Rechnung geteilt, dennoch ermittelt die Polizei gegen den 21-Jährigen wegen Betrugs. N-TV

Anzeige Couner vor9