11. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Falscher Stempel – keine Einreise

Eine britische Touristin hatte zwei Souvenir-Stempel, wie sie es zum Beispiel vom Checkpoint Charlie und in Machu Picchu gibt, in ihrem Reisepass. Sie wollte mit Qatar Airways nach Thailand fliegen, doch die Airline ließ sie nicht an Bord, denn wegen der Stempel sei der Reisepass ungültig und die thailändischen Behörden würden deshalb die Einreise verweigern. Nach viel hin und her, der Einschaltung der britischen Botschaft und thailändischer Behörden ging es dann doch glatt. Aber der Preis war hoch: 2.000 Dollar und zwei Urlaubstage. Reisereporter

Anzeige FTI