18. April 2016 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wenn Tiere für Touristen leiden müssen

Hungernde Delfine, von ihren Müttern getrennte Affenbabys, brutal gezähmte Elefanten und Löwen – weltweit müssen exotische Tiere für den Spaß von Reisenden herhalten. Es lohne, sich beim Veranstalter zu beschweren, so die SZ-Autorin. Sie gibt Anregungen, worauf Urlauber achten sollten und welche touristischen Angebote mit dem Tierschutz vereinbar sind. Süddeutsche

Anzeige Couner vor9