14. Mai 2018 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sind Angst und Druck ein guter Führungsstil?

In einer Studie gaben 85 Prozent der Befragten an, das im Unternehmen generell Druck als Mittel der Führung eingesetzt wird. Doch damit lässt sich Leistung oft nicht erzwingen. Denn bei etwa der Hälfte der Befragten sinkt dadurch Leistungsbereitschaft, Engagement und Loyalität. Hinzu kommt, dass ängstliche Mitarbeiter sich nicht für gemeinsame Ziele einsetzen. Sie ducken sich und arbeiten nur ihre Aufgaben ab, um keine Fehler zu machen. Welt

Anzeige FTI