8. August 2018 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Keine Lufthansa-Zahlungen für MUC-Debakel

Die Airline entschädige keine Passagiere für die Flugausfälle am Münchener Flughafen am 28. Juli. Da die Schließung des Terminals 2 einem Fehler an der Sicherheitskontrolle zuzuschreiben sei, gehöre man selbst zu den Geschädigten und prüfe Schadenersatzansprüche. Der Flughafenbetreiber will Passagieren ein freiwilliges Trostpflaster spendieren, hat aber aus Datenschutzgründen Probleme, an ihre Adressen zu kommen. Welt

Anzeige Eurowings Discover