2. März 2017 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bahn verschickt Verspätungs-Push-Nachrichten

Die "Streckenagenten" informieren nach regionalen Tests nun bundesweit Bahnfahrer via E-Mail, Whatsapp, Twitter sowie über eine Smartphone-App über verspätete Züge. Größter Unterschied zum Navigator ist laut Bahn, dass Fahrgäste "proaktiv auf dem Laufenden" gehalten werden. Der Nutzer sucht sich die gewünschte Verbindung heraus und kann einen individuellen Verspätungsalarm einstellen. Heise

Anzeige Eurowings Discover