17. Dezember 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Diese Fakten zu Tobago könnten Sie überraschen

Wussten Sie, dass Tobago am häufigsten von allen Karibik-Inseln den Besitzer wechselte? Und dass es weder Briten noch Spanier waren, die sich als erste Europäer dort niederließen? Hier sind ein paar erstaunliche Tatsachen zu Tobago.

Tobago London Bridge

London Bridge heißt dieser imposante Felsen vor Tobago

Mehr als 30 Mal wechselten auf Tobago seit dem 15. Jahrhundert die Mächte, die den Ton angaben. Die Ureinwohner wurden weitgehend ausgerottet, als erste Siedler aus Europa ließen sich Menschen aus dem Herzogtum Kurland, das im heutigen Litauen liegt, von 1654 bis 1689 in "Neukurland" nieder. Es folgten Briten, Franzosen, Holländer und Amerikaner.

London Bridge gibt es nicht nur in England, sondern auch in Tobago. Die Felsformation, die einen natürlichen Bogen bildet, ist zugleich der berühmteste Tauchspot in Charlottsville. Starke Strömungen machen London Bridge nicht zu einer Anfängersache; dafür entschädigen Meeresschildkröten, Muränen und bunte Papageienfische.

Inspiration für Robinsonaden

Oft heißt es, Tobago habe den Schriftsteller Daniel Defoe zu seinen berühmtesten Werken "Robinson Crusoe" und "Die Schatzinsel“ inspiriert. Und in der Tat stellen die feinen Sandstrände, die rasch in dichten Regenwald übergehen, die perfekte Kulisse für einen Abenteuerroman dar. Tatsächlich verbürgt ist allerdings nur, dass die Walt-Disney-Verfilmung des 1812 aufgelegten Buches "Der Schweizerische Robinson oder der schiffbrüchige Schweizer-Prediger und seine Familie. Ein lehrreiches Buch für Kinder und Kinder-Freunde zu Stadt und Land" im Jahr 1960 auf Tobago gedreht wurde. Die Insel, die nach Robinson Crusoe benannt wurde, liegt übrigens im südlichen Pazifik 667 Kilometer westlich der chilenischen Hafenstadt Valparaíso.

Das Naturschutzgebiet Main Ridge Forest Reserve trägt wohl zu Recht den Titel des ältesten Schutzgebietes der westlichen Hemisphäre. 1776 wurde es dem Zugriff für Rodungen entzogen. Es bedeckt rund zwei Drittel der Fläche Tobagos. Neben einer reichen Pflanzenwelt finden 16 Säugetierarten, 24 ungiftige Schlangenarten, 16 Echsenarten und mehr als 210 Vogelarten ihre Heimat in diesem Waldgebiet.

Anzeige ccircle