20. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Luxuriöses Wilderness Safari Camp im Akagera-Nationalpark

Der Akagera-Nationalpark bietet alle Möglichkeiten, um auf einer Safari die Big Five zu sehen. Mitten in der einzigartigen Savannenlandschaft direkt an den Ufern des Lake Rwanyakazinga liegt das umweltfreundliche Fünf-Sterne-Camp Magashi von Wilderness Safari. Es bietet in sechs Luxuszelten zwölf Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt.  

Ruanda Magashi Camp Wilderness Safaris Foto Dana Allen.jpg

Das umweltfreundliche Fünf-Sterne-Camp Magashi von Wilderness Safari bietet in sechs Luxuszelten einen besonderen Aufenthalt

Der Akagera-Nationalpark schützt eine der letzten großen Savannen Afrikas mit offenen Ebenen, Wäldern, Seen, Sümpfen und grasbewachsenen Mittelgebirgen. Dort sind die seltenen Sitatunga-Antilopen zu Hause aber auch Büffel, Löwen, Leoparden, Spitzmaulnashörner, Elefanten, Giraffen, gefleckte Hyäne, Zebras, Topi-Antilopen und mehr als 520 Vogelarten darunter der Schuhschnabel und der Rotgesicht-Bartvogel. Das Gebiet um den Lake Rwanyakazinga ist für seinen hohen Bestand an Flusspferden und seine großen Krokodile bekannt.

Das umweltfreundliche Wilderness Safari Magashi Camp steht auf der Halbinsel Magashi mit Blick auf den Lake Rwanyakazinga. Die Zelte sind über Holzstege mit den Gemeinschaftseinrichtungen verbunden. Dort werden in einer großen, teils überdachten Lounge die Mahlzeiten gereicht. Eine Bar gibt es ebenfalls. Das Magashi-Safari-Camp ist der ideale Ausgangspunkt, um bei geführten Safaris, Spaziergängen und Bootsfahrten die Tiere Afrikas in freier Wildbahn zu erleben. Der Luxus hat seinen Preis. Eine Übernachtung für zwei Personen kostet ab 1.000 Euro.

Anzeige ccircle