FTI
9. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Natur, Geschichte und die Menschen sind Jersey Highlights

Vom Golfstrom begünstigt, ist Jersey von Frühjahr bis Herbst ein Paradies für Naturliebhaber. Zudem hat die wechselvolle Geschichte der Insel viele sehenswerte Spuren hinterlassen. Hinzu kommen ausgesprochen herzliche Einheimische, mit denen Besucher leicht ins Gespräch kommen. 

Großbritannien Jersey-La Cobiere Foto Visit Jersey.jpg

Spaziergang zum Leuchtturm von Corbiere im Südwesten Jerseys

Die Geschichte Jerseys reicht weit zurück. Erst 6.000 vor Christus wurde die Landbrücke, die die Insel mit dem Festland verband, vom steigenden Meeresspiegel verschluckt. Da war Jersey längst besiedelt, die ältesten Spuren sind 250.000 Jahre alt. Aus neolithischer Zeit stammen sieben erhaltene Dolmen und Ganggräber. La Hougue Bie in Grouville ist das am besten erhaltene Ganggrab aus der Jungsteinzeit mit einem schönen archäologischen Museum. Auf dem Hügel befindet sich auch eine mittelalterliche Kapelle.

Wechselvolle Geschichte zum Anfassen

Mont Orgueil Castle in Gorey sollten sich Besucher von Jersey nicht entgehen lassen. Die mittelalterliche Burg gewährt einen herrlichen Ausblick über die Bucht von Grouville und auf die französische Küste. Die Vorführungen zu mittelalterlichem Leben, Ritterturnieren und mehr, die regelmäßig von Mai bis September stattfinden, sind nicht nur für Geschichtsliebhaber interessant.

Von den langen Konflikten zwischen England und Frankreich zeugen verschiedene Festungen wie Elizabeth Castle auf einer Gezeiteninsel vor St. Helier und die zahlreichen Martello-Türme wie der beliebte Portelet Tower, St. Brelade, überall auf der Insel. Ihre moderne Version sind Relikte aus der deutschen Besatzungszeit, als Jersey zur Festung im Atlantikwall ausgebaut wurde.

Spaziergang zum Leuchtturm

Der Leuchtturm von Corbiere im Südwesten ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Jerseys. Ihn sollten Urlauber auf jeden Fall besuchen. Mal kann man bequem durch die Klippen zu ihm hinüberlaufen, mal verhindert das tosende Meer den kurzen Spaziergang. In der Kirche von St. Brelade finden sich schöne mittelalterliche Wandmalereien. 

Der Zoo von Jersey widmet sich besonders vom Aussterben bedrohten Arten. Er ist die Heimat für über 1.400 Säugetiere, darunter einige der am meisten gefährdeten Tierarten, die in ihrer heimischen Umgebung gezeigt werden.

Jedes Jahr im Sommer feiert die Insel die reichhaltige Blütenpracht mit der "Battle of Flowers" (2020 am 13. und 14. August), einem ausgelassenen Straßenfestival mit großem Blumenkorso aus geschmückten Wagen und farbenfroh verkleideten Menschen. Daneben gibt es Konzerte, Tanzvorführungen und einen Jahrmarkt.

Mehr über die idyllische Kanalinsel erfahrt ihr mit der Themenwoche Jersey auf Counter vor9: News, Hintergrund und praktische Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Riu