9. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Auf Jersey mit dem Auto

Es ist kein Problem, mit dem eigenen Auto auf Jersey Urlaub zu machen. Die Fährverbindungen sind vorhanden und das Straßennetz ist gut ausgebaut. Man braucht das Auto aber eigentlich nicht. Denn mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß lässt sich die Insel hervorragend erkunden. Wer dennoch übersetzen möchte, sollten ein paar Dinge beachten.

Condor Ferries Fähre nach nach Jersey Foto Condor Ferries.jpg

Condor Ferries bringt Urlauber mit dem eigenen Auto von St. Malo in Frankreich nach Jersey

Auf der Insel herrscht wie in Großbritannien Linksverkehr. Auf der Rückseite des Autos muss das Nationalitätszeichen gut sichtbar angebracht sein. Die Straßen sind zum Teil sehr schmal – wer schon einmal in Irland war, kennt das möglicherweise. Es wird zurückhaltend gefahren und die Einheimischen sind sehr rücksichtsvoll. Insgesamt verfügt Jersey über 540 Kilometer Straßen, die quer über die Insel, an der Küste entlang und zwischen den Feldern und Bauernhöfen verlaufen.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 40 Miles per hour (64 Kilometer pro Stunde), auf den Green Lanes, verkehrsberuhigten Straßen, sind nur 15 Miles per hour (24 Kilometer pro Stunde) erlaubt. Wer ein Auto mieten möchte, muss seinen gültigen deutschen Führerschein oder internationalen Führerschein im Original dabei haben.

Mehr über die idyllische Kanalinsel erfahrt ihr mit der Themenwoche Jersey auf Counter vor9: News, Hintergrund und praktische Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI