20. September 2021 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Was ist der größte Denkfehler von Expis über Disney World?

Das Walt Disney World Resort in Orlando ist der größte Themenpark der Welt. Richtig genießen kann man ihn am besten mit guter Vorbereitung. Auf was Reisebüros bei der Beratung ihrer Kunden achten sollten, erzählt Expertin Lucie Preece, Sales & Marketing-Leiterin von Walt Disney World für Deutschland.

Disney World Star Wars Galaxy Foto Disney & ™Lucasfilm Ltd

Die Eröffnung von Star Wars Galaxy’s Edge war für Lucie Preece eines der größten Hightlights

Was ist der größte Denkfehler von Reisebüros, wenn es um Walt Disney World geht?  

Der größte Fehler ist sicher, die Größe des Walt Disney World Resorts zu unterschätzen. Viele Expedienten denken an andere Themenparks aber Walt Disney World in Florida ist viel größer, das ist gar kein Vergleich! Wir haben dort vier einzigartige Disney-Themenparks, zwei spektakuläre Wasserparks und umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Hinzu kommt eine Vielfalt an Freizeit-, Sport- und Unterhaltungsangeboten. Walt Disney World ist riesig, sie ist doppelt so groß wie Manhattan. Dort findet jeder etwas, das ihm Spaß macht.

Was ist die Zielgruppe von Walt Disney World? 

Ganz klar sind es Familien mit Kindern, die Fans von Disney und Florida sind. Aber auch Erwachsene ohne Kinder besuchen Disney World gern. Fast die Hälfte unserer Besucher sind Erwachsene, die Spaß haben wollen und Disney lieben. Da lohnt es sich für Reisebüros bei den Kunden nachzufragen. Wir haben Besucher, die schon als Kinder hier waren und nun als Erwachsene mit ihren Freunden herkommen. Interessant sind auch Urlauber, die regelmäßig in die USA reisen und noch nie bei Disney World waren, oder die, die schon in Disneyland, Paris, waren – diesen Kunden kann man Disney World empfehlen. Denn wir feiern ab 1. Oktober 18 Monate lang unser 50jähriges Jubiläum! Eine bessere Gelegenheit gibt es nicht.  

Was sollten Reisebüros bei der Beratung noch beachten?  

Im Moment ist die Verfügbarkeit der Tickets für die Themenparks ein ganz wichtiger Punkt bei der Beratung, denn wir kontrollieren aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen die Anzahl der Besucher. Am besten überprüfen die Reiseprofis gemeinsam mit den Kunden die Park-Availability bevor sie die Tickets buchen. Am besten ist es, wenn die Kunden die Buchungen mit der My-Disney-Experience-App verknüpfen. Am einfachsten geht das, wenn die Reisebüros es gemeinsam mit den Kunden machen. In der App sind alle wichtigen Informationen, Tickets, Hotelbuchungen, Restaurant-Reservierungen usw. übersichtlich gespeichert. Die Kunden können in der App ihre Pläne einsehen und aktualisieren, Restaurant-Reservierungen vornehmen, Themenpark-Tickets durchsuchen und Wartezeit bei Attraktionen in Echtzeit abrufen. All diese Informationen lassen sich mit ihren Reisepartnern wie Familienmitgliedern oder Freunden teilen und Profile mit Lieblings-Disney-Charakteren personalisieren.  

Warum ist es sinnvoll, dass Kunden die Eintrittskarten schon in Deutschland buchen? 

Es ist dadurch einfacher, das Budget für den Besuch bei Disney World zu planen. Teilweise sind die Preise auch günstiger, wenn man zum Beispiel ein Vier-Tages-Ticket nimmt. Zudem ist das Walt Disney World Resort so groß, dass man besser vorher überlegt, was man sich ansehen möchte. Die Kinder haben vielleicht unterschiedliche Interessen, wie Dornröschen, Spiderman und Star Wars – das unter einen Hut zu bringen, ist nicht einfach. Je besser man den Familienbesuch vorher organisiert und klärt, welche Themenparks man an welchem Tag besuchen möchte und was man dort unbedingt sehen will, umso angenehmer und unvergesslicher wird der Besuch.   

Müssen sie sich dann auf einen Tag festlegen? 

Das kommt darauf an. Wenn man ein Tagesticket kauft, ein Date Based Ticket, dann ist es an diesen Tag gebunden. Aber wenn man ein Vier-Tages-Ticket kauft, hat man sechs Tage Zeit, die einzelnen Themenparks zu besuchen. Insgesamt gibt es vier Ticket-Typen: Das Basis-Ticket, das Park-Hopper-Ticket, das Basis-Ticket plus Waterparks & Sport und das Park-Hopper-Plus-Ticket. Beim Basis-Ticket kann man an einem Tag einen Themenpark betreten, mehr nicht. Um an vier Tagen, vier Themenparks zu besuchen, braucht man mindestens ein Vier-Tage-Basis-Ticket. Wer flexibler sein will, kann zum Beispiel ein Ein-Tages-Park-Hopper-plus-Ticket kaufen und dann mehrere Themenparks innerhalb eines Tages besuchen. Das Park-Hopper-Plus-Ticket bietet die größte Flexibilität.

Wie viel Zeit sollte man für Walt Disney World einplanen?  

Wenn man Walt Disney World genießen und alles erleben will, was wir anzubieten haben, dann braucht man minimum vier Tage. Es gibt sogar Besucher, die 21 Tage nur in Walt Disney World Resort verbringen, um die vier Themenparks mit allen Disney-Figuren, Helden und Attraktionen zu erleben und die Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten zu besuchen. Aber ich würde definitiv ein Vier-Tages-Park-Hopper-Ticket als Minimum empfehlen!

Wie kommt man vom Flughafen oder den Hotels am besten zu den Themenparks? Macht ein Mietwagen Sinn oder gibt es Shuttlebusse? 

Je nachdem, jede Familie hat ihre eigenen Bedürfnisse. Urlauber, die in einem Disney-Hotel übernachten, haben einen kostenlosen Parkplatz. Wenn sie in Orlando noch andere Sehenswürdigkeiten besuchen wollen, dann kann ich deshalb einen Mietwagen empfehlen. Noch bis zum Jahresende gibt es kostenlose Shuttlebusse vom Flughafen zu den Disney World Hotels und Resorts. Alle Infos zu den Transportmöglichkeiten bieten wir ab 20. September auf Disney Stars; Die Training App für Expedienten. Innerhalb von Walt Disney World kann man sich mit Bussen, Taxis oder dem Skyliner von den Hotels zu den Themenparks oder zwischen den Themenparks bewegen. 

Liegen die Disney-Hotels direkt an den Themenparks? 

Alle Disney-Hotels befinden sich innerhalb des Walt Disney World Resorts. Ob sie am gewünschten Themenpark liegen, erfährt man aus der Hotelbeschreibung. Manche Disney-Hotels sind näher an den Themenparks, andere lassen sich mit dem Auto je nach Verkehrsbedingungen zwischen 30 und 45 Minuten erreichen. Die Klassiker und die berühmten, luxuriösen Hotels von Walt Disney wie zum Beispiel Grand Floridian liegen in der Nähe von Magic Kingdom. Die neueren Disney Hotels mit 4 und 5 Sternen sind beim Boardwalk. In der Nähe vom Epcot empfehle ich die klassischen Disney’s All Stars und bei Hollywood Studios das Disney’s Pop Century Resort.  

Wann ist die beste Zeit für Besucher aus Deutschland?  

Immer, oder? Im Sonnenstaat Florida haben wir immer gutes Wetter – allenfalls der Oktober ist ein wenig windig. Ansonsten sind Ostern und Sommerferien der beste Zeitraum, um Walt Disney World zu besuchen. Mein Top-Tipp wäre eine Woche vor Thanksgiving, da sind normalerweise weniger Besucher in den Parks, denn viele Besucher warten auf Thanksgiving, um zu uns zu kommen. Auch an Halloween und Weihnachten ist bei uns sehr viel los – ein bisschen extra Zauber, sage ich mal.

Wo bekommen Reisebüros Hilfe bei Fragen? 

Ein schneller Weg ist unsere E-Learning-App Disney Stars, die man in den App-Stores herunterladen kann. Aber Expedienten können sich auch direkt per E-Mail an uns wenden: wdwinfo@disney.de, oder sich auf der Webseite Disney Holidays informieren. Wir haben zwei Webinare vorbereitet, die in den kommenden Monaten gelauncht werden und es wird wieder Veranstaltungen für Reiseexperten und Profis geben.  

Was ist Ihr persönliches Highlight in Walt Disney World? 

Das war Ende 2019, da hatte ich die Chance, die Eröffnungsveranstaltung von Star Wars Galaxy’s Edge mitzuerleben. Dort habe ich mein eigenes Star-Wars-Abenteuer in einer weltweiten Galaxis erlebt. Das war völlig unglaublich, etwas komplett Neues, ein komplettes Game Changing für uns bei Walt Disney World. Ich freue mich, bald deutsche Kunden in der Star Wars Galaxy begrüßen zu dürfen.  

Mehr über Walt Disney World in Florida erfahren Sie in unserer Disney-Woche auf Counter vor9.

Anzeige Couner vor9