7. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Kultur & Tradition an der Algarve

Die Algarve bietet Geschichte zum Anfassen, hat Reisebüroinhaber und Reisereporter Dennis Krenzer erfahren. Im ersten Teil seines Berichts schildert er seine Eindrücke vom kulturellen Erbe der Region.

Faro

Faros Altstadt bietet pittoreske Anblicke

Auf unserer Reise entlang der Algarve durften wir nicht nur wunderschöne Strände besuchen und ein angenehmes Klima genießen. Wir erfuhren auch, dass die Algarve eine abwechslungsreiche Kultur hat und mit einer facettenreichen Tradition aufwartet, die es kennenzulernen lohnt.

Geprägt wurde die Algarve einst von Völkern wie den Römern und Mauren. Auch die große Zeit der portugiesischen Entdecker spiegelt sich in den kulturellen Einflüssen des Landes wider. Unser Besuch war nur kurz, hat aber bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist diese ganz besondere Art der Einwohner der Algarve, die sich ihrer jahrhundertealten Bräuche und lebendigen Traditionen bewahrt haben und bedienen und diese Region zu einer so liebens- und lebenswerten Region machen.

Algarve Faro Storch auf Kirchturm

Foto: Dennis Krenzer. Störche prägen, wie hier auf diesem Kirchturm, das Bild von Faro

Historisches Flair in Faro

Begonnen hat unsere Erlebnisreise in Faro. Schon hier wird deutlich, welches Kulturgut die Algarve prägt: die maurischen Einflüsse und das Erbe aus fünf Jahrhunderten arabischer Herrschaft. Der historische Stadtkern von Faro mit seinen Baudenkmälern lädt zum Flanieren ein. Alte Türme mit markanten Schornsteinen, auf denen Störche nisten, sowie historische Dächer, weißgekalkte Fassaden und Mauern sind zu bewundern. In den kleinen Gassen der Altstadt herrscht lebendiges Flair. Die Bewohner treffen sich und sitzen in Cafés, spielen Karten oder unterhalten sich in aller Gemütlichkeit.

Es ist guter Brauch, sich zu versammeln und einen Plausch zu halten – ohne Hektik oder Stress. Der Besucher lässt sich schnell vom Charme der kleinen Altstadt verzaubern. Eine Besichtigungstour entlang der Kathedrale und des Bischofspalastes darf ebenso wenig fehlen wie ein Bummel durch das weltoffene, geschäftige Zentrum mit seinen zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés.

Algarve Korkeiche

Foto: iStock/ah fotobox. Korkeichen prägen das Hinterland der Algarve

Das Land der Korkeichen

Kulturgut, Wirtschaftsfaktor und Tradition der Region ist die Herstellung von Kork- und Korbwaren sowie Keramikartikeln. Insbesondere die Ernte und Verarbeitung von Kork ist für die Algarve von immenser Bedeutung: Flaschenkorken sind die bekanntesten Gegenstände aus Kork, allerdings gibt es in nahezu jedem Laden auch Modeaccessoires, Kleidung, Schuhe, Möbel und Bodenbeläge oder Wandverkleidungen und vieles mehr aus dem Naturstoff.

Die Korkindustrie gilt als besonders ökologisch und nachhaltig, da die zur Gewinnung des Korks benötigte Rinde der Korkeiche in einem streng regulierten Prozess geerntet wird, ohne den Baum zu schädigen, und wieder nachwächst. Neben den alltäglichen Gebrauchsgegenständen ist der Kork Teil der Geschichte der Algarve und begleitet die Besucher vielerorts: so prägen die Korkeichen das Hinterland, dass sich bei einer Jeepsafari gut erkunden lässt.

Krenzer Dennis

Über den Autor: Denis Krenzer führt das Reisebüro Kirstin Hüser in Waltrop

Anzeige FTI