13. Januar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Golfen in Irland auf dem Green der Träume

Die grüne Insel wird auch Emerald Isle genannt, die Smaragd-Insel im Atlantik. Für Golfer hat es mit dem Grün noch eine ganz andere Bedeutung. Denn auf Irland finden sich einige der spektakulärsten Standorte für Golfplätze mit Traum-Greens, die zum Spielen einladen.

Irland Royal County Down Golf Course

Der Royal County Down in Newcastle zählt zu den besonderen Golfplätzen in Irland

Insgesamt gibt es in Irland 450 Golfanlagen mit 7.300 Spielbahnen, die die gesamte Bandbreite des Golfsports abdecken. Einige der besten Plätze der Welt befinden sich auf der Insel. Dazu gehören der Royal County Down in Newcastle, Nordirland, der Dunluce Course von Royal Portrush, der K Club in Kildare oder die Plätze von Lahinch und Ballybunion.

Neben diesen berühmten und sehr anspruchsvollen Plätzen gibt es zahlreiche weitere Golfanlagen. Dort spielen eher Einheimische und es lassen sich leicht Kontakte knüpfen. Die Greenfees sind zudem relativ günstig im Vergleich zu Deutschland. So lassen sich 18 Loch schon ab 40 Euro spielen.

Irland ist damit nicht nur für individuelle Golfreisen ein hervorragendes Ziel, sondern auch für Team- und Gruppenreisen. Bei der Vielfalt des Golfs auf engem Raum ist es leicht, ein unvergessliches Golferlebnis sicherzustellen. Zudem ist es vom Frühling bis in den Herbst möglich auf den Golfanlagen zu spielen – so lässt sich die teurere Hauptreisezeit meiden.

Eine ganze Reihe Veranstalter bieten Golf- und Golfgruppenreisen teils auch im Paket mit Flug und Hotel an. Dazu gehören zum Beispiel Emu Travel, Albrecht Golfreisen oder Bounty Golfreisen.

Mehr über die grüne Insel erfahren Sie mit unserer Themenwoche Irland auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI