Auf unserer Website countervor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Vertrieb

Reisebüros schätzen Kundenwünsche oft nicht richtig ein

Reisebüro

©iStock/Heinz-Juergen Sommer

Laut einer Umfrage der Forschungsgemeinschaft der deutschen Tourismuswirtschaft unter Reisebüros und deren Kunden im Auftrag des ASR gehen die Selbst- und Fremdeinschätzung des stationären Vertriebs "vielfach auseinander". Oft seien die Reisebüros hinsichtlich ihrer Möglichkeiten skeptischer als die Kunden. Counter vor9

LCC-Chef stellt mobile Vertriebssparte auf den Prüfstand

Orth Markus LCC Geschäftsführer Foto LCC.jpg

©LCC

Mit nur 26 mobilen Beratern hinkt die 2021 gegründete mobile Sparte Travelista den Erwartungen hinterher, wie der Chef von Lufthansa City Center, Markus Orth (Foto), dem Fachblatt FVW erzählte. Die Rechnung, in einem Jahr 100 Berater zu gewinnen, sei bislang nicht aufgegangen. Counter vor9

Anzeige

Hévíz – Die Quelle des Lebens

Counter Helden Podcast: Der Weg ist das Ziel

Counter Helden Foto neu.png

©Counter Helden

Saskia Sanchez ist kürzlich mit Zug und Fähre über Mallorca bis nach Andalusien gereist. Im Gespräch mit ihrem Reisebüro-Coach-Kollegen René Morawetz schwärmt sie im Counter Helden Podcast dieser Woche vom entspannten Reisen mit der Bahn in Frankreich und Spanien und von kulinarischen Genüssen unterwegs. Counter vor9

Ameropa hält an bestehender Vergütung für Bahnreisen fest

Ameropa-Reisen behält im nächsten Jahr das bestehende Provisionsmodell bei. Reisebüros erhalten damit auch weiterhin die volle Provision von bis zu zwölf Prozent, auch auf den Bahnanteil eines Hotel- & Bahn-Pakets. Touristik Aktuell

Anzeige
vtours

» Ziele

Griechenland schafft Quarantänepflicht bei Infektion ab

Reisende, die sich im Urlaub in Griechenland mit Corona infizieren, sind nicht mehr verpflichtet sich in Quarantäne zu begeben. Damit existieren offiziell auch keine Quarantäne-Hotels mehr. Außerdem dürften Urlauber, die positiv auf Corona getestet sind, mit der Fähre, dem Flugzeug oder anderen Verkehrsmitteln reisen. Sie müssen allerdings eine FFP2- oder KN95-Maske tragen. FVW

Kaputte Oberleitung legt Stuttgarter Hauptbahnhof lahm

Ein Schaden an der Oberleitung im Hauptbahnhof hat am Wochenende den Nah- und Fernverkehr im Großraum Stuttgart erheblich behindert. Am Samstagabend war der Zugverkehr in der Landeshauptstadt komplett lahmgelegt. Auch am Sonntag konnten ICE und IC den Stuttgarter Hauptbahnhof noch nicht wieder anfahren, sondern hielten stattdessen in Esslingen. Spiegel, Deutsche Bahn

China schließt alle Casinos in Macau wegen 71 Neuinfektionen

China Macau Casino Skyline iStock orpheus26.jpg

©iStock/orpheus26

China hält an seiner Null-Covid-Strategie fest und hat wegen 71 Corona-Neuinfektionen in der Sonderverwaltungszone Macau alle Spielcasinos geschlossen. Auch nicht lebensnotwendige Geschäfte in dem Spielerparadies bleiben eine Woche lang zu. Die Menschen dürfen ihre Wohnungen nur im Notfall verlassen. Deutsche Welle

Schwere Unwetter in Griechenland mit vermisstem Touristen

Über fast ganz Griechenland sind am Wochenende schwere Stürme gezogen. Vor der griechischen Halbinsel Chalkidiki wurden zwei Urlauber von der Strömung ins offene Meer getrieben; einer wird immer noch vermisst. Auf den Urlaubsinseln Thasos und Skyros gab es Überschwemmungen, Straßen sind gesperrt, zwei Brücken zerstört. Süddeutsche

Sri Lanka versinkt immer weiter im Chaos

Der anhaltende Protest zehntausender Menschen in Colombo hat Sri Lankas Präsident Gotabaya Rajapaksa zum Rücktritt gedrängt. Demonstranten hatten den Präsidentenpalast in Colombo gestürmt und das Privathaus des Premierministers angezündet. Sri Lanka ist bankrott, es fehlt am nötigsten, Gas zum Kochen, Medikamente, Strom oder Treibstoff. Das Auswärtige Amt rät seit Wochen von Reisen nach Sri Lanka ab, eine Reisewarnung gibt es aber nicht. Zeit, Tagesschau, Auswärtiges Amt

Straßen im Yosemite Nationalpark wegen Buschfeuer gesperrt

In dem kalifornischen Nationalpark brennt es in der Nähe des Südeingangs. Einige Straßen sind gesperrt, ein Campingplatz wurde evakuiert. Betroffen ist vor allem das bei Touristen beliebte Gebiet Mariposa Grove mit seinen gigantischen Mammutbäumen. Zeit, Washington Post, National Park Service

» Produkte

Anbieter von Flusskreuzfahrten drehen an der Preisschraube

Unter dem Druck steigender Kosten erhöhen die meisten Anbieter von Flusskreuzfahrten zwar nicht die Preise für das laufende Jahr, kündigen aber Preissteigerungen für 2023 an. Dazu zählen etwa Nicko Cruises, Phoenix Reisen und A-Rosa. 1A Vista Reisen und Plantours erheben bereits in diesem Jahr Treibstoffzuschläge. Touristik Aktuell

Eurowings kündigt Preiserhöhungen an

Eurowings A320 Blue Sky

©Eurowings

Die Tarife, die bereits etwa zehn Prozent teurer seien als 2019, müssten um mindestens weitere zehn Prozent nach oben angepasst werden, sagt Eurowings-Chef Jens Bischof. Anders seien die Belastungen des Ölpreis-Schocks nicht zu schultern. Aero

Lufthansa bucht Flüge auf die Bahn um

Wegen der Annullierungen innerdeutscher Flüge bucht Lufthansa Kunden auf Fernzüge der Deutschen Bahn um. Die Zubringer Lufthansa Express Rail hätten dabei Vorrang, so Lufthansa in einer Vertriebsinfo. Ausgestellte Tickets würden demnach automatisch revalidiert. Reisebüros sollten Kunden informieren, dass auch für die Zugstrecke ein Online-Check-in nötig ist, um ab Frankfurt oder München dann abzufliegen. Das gelte auch, wenn Kunden statt im Zug mit dem Auto zum Flughafen anreisten. Touristik Aktuell

Marco Polo startet mit 40 Fernreisen ins nächste Jahr

Der Veranstalter hat rund 40 Fernreisen für nächstes Jahr online veröffentlicht. Mit dabei sind neue Touren nach Armenien und Georgien, Vietnam, Kambodscha, Thailand und Jordanien inklusive einer Übernachtung im Wüstencamp mitten im Wadi Rum. Anfang Oktober folgen die gedruckten Kataloge zusammen mit den Europa-Angeboten. Tip Online

» Trends

Kommentar: Wir müssen alle länger arbeiten

Icon AHA.jpg

©Reise vor9

Zwei Zahlen reichen völlig aus, um zu verstehen, dass die Diskussion um den Personalmangel in Deutschland in die völlig falsche Richtung läuft: 2019 waren hierzulande 51,8 Millionen Menschen zwischen 20 und 66 Jahre alt. Dieses Jahr sind es 51,6 Millionen, also 200.000 Leute weniger. Und es kommt noch schlimmer. Ein Wettbewerb der Branchen untereinander um Mitarbeiter ist Blödsinn. Wir müssen länger arbeiten und endlich digitalisieren. Counter vor9

Junge Europäer: Von Klimawandel und Ukraine-Krieg bedroht

Vor allem in Polen, Deutschland und Griechenland empfinden junge Menschen den Überfall Russlands auf die Ukraine als persönliche Bedrohung, hat die jüngste Jugendstudie im Auftrag der TUI ermittelt. Im Kampf gegen den Klimawandel wären indes mehr als 60 Prozent der Befragten bereit, ihren eigenen Lebensstandard einzuschränken. 69 Prozent, sehen eine hohe individuelle Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel. Vom Staat erwarten 58 Prozent zum Beispiel höhere Steuern, Regeln und Verbote. Deutsche Welle

Luftfahrt ohne Grenzen: 1.000 Tonnen Hilfe für die Ukraine

Luftfahrt ohne Grenzen

©Luftfahrt ohne Grenzen

Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. hat seit Kriegsbeginn Transporte mit 60 Lkw organisiert. Die Ukraine-Hilfe zählt für die Organisation zu den größten humanitären Hilfseinsätzen innerhalb der fast zwei Jahrzehnte langen Geschichte. Counter vor9

Ponant plant klimaneutrales Schiff

Nach der im vergangenen September in Dienst gestellten Le Commandant Charcot, die als erstes Polarexpeditionsschiff Flüssigerdgas (LNG) und Elektrobatterien kombiniert, plant die Reederei Ponant nun ein klimaneutrales Schiff, das 2025 an den Start gehen soll. Der Neubau soll dank unterschiedlicher technologischer Bausteine verschiedene nicht-fossile Energiequellen als Antrieb nutzen können. Aktuell würden die Möglichkeiten für Biokraftstoffe, wie etwa grüner Wasserstoff, sowie für Wind- und Wasserantrieb untersucht und geprüft, heißt es. Trvl Counter

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

FTI legt Gambia-Entwicklungspläne ad acta. Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

» ... und Tschüss

Wie ein russischer Regierungsflieger in die Schweiz gelangte

Der Weg war weit: Statt über Osteuropa auf direktem Weg nach Basel zu fliegen, musste eine Maschine der russischen Regierung über die Türkei und Nordafrika fliegen und wegen des Flugverbots einen großen Bogen um Europa machen. Die Flugzeit dürfte laut Schätzungen das Dreifache der normalen Dauer betragen haben. Über Frankreich und die Schweiz flog der Russen-Flieger dann aber doch. Er holte Botschaftspersonal aus Frankreich und der Schweiz ab und durfte deshalb den Flugraum beider Länder ausnahmsweise nutzen. Stern