Auf unserer Website countervor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

Anzeige
Aldiana

» Vertrieb

Hohe Mitarbeiter-Fluktuation in Hotellerie und Touristik

Fluktuation Berufswege

©iStock Rudzhan Nagiev

71 Prozent der Beschäftigten bei Reiseveranstaltern erklärten in einer Reise-vor9-Umfrage, in ihrem Unternehmen sei die Fluktuation, also die Zahl der Ab- und Neuzugänge hoch. In der Sparte Reisebüros teilen 48 Prozent der Befragten diese Einschätzung, in der Hotellerie sind es 53 Prozent. Counter vor9

Mobiler TUI-Vertrieb lockt Neuzugänge mit Vergünstigungen

Repschinski Andre

©TUI

TUI geht im Rennen um neue mobile Verkäufer in die Offensive. Mit dem Starter-Paket der Marken Take Off, Feria und Holidayprofis könnten Neueinsteiger bis zu 600 Euro sparen, wirbt André Repschinski (Foto), Geschäftsführer von TLT Urlaubsreisen. Counter vor9

Anzeige

Cruise Talk Tournee Alaska

NCL

Counter Helden Podcast: Freut euch über den Ansturm

Counter Helden Foto

©Counter Helden

Meckern ist irgendwie typisch deutsch, erst zu leer, zu wenig los, jetzt zu voll, zu viel los... Das ist doch prima, sagen die drei Reisebüro-Coaches René Morawetz, Saskia Sánchez und André Bachmann. Endlich geht es wieder rund im Reisebüro, stellen sie in ihrem neuen Counter Helden Podcast fest und finden das gut Counter vor9

Reisebüro Wembacher in Traunstein schließt für immer

Corona setzt der Reisebranche seit März 2020 schwer zu, nun hat ein familiengeführtes Unternehmen im oberbayerischen Traunstein aufgegeben. Das Reisebüro Wembacher, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1936 zurückreichen, war ein Spezialist für Gruppenreisen im Bus. "Zunächst waren das vor allem Tagesausflüge nach München, Städtereisen nach Wien und Venedig oder religiöse Reisen", sagt Inhaber Hans Wembacher. Damit ist nun Schluss. Traunsteiner Tagblatt

Als Tahiti-Specialist eine Südsee-Reise gewinnen

Reiseverkäufer, die bis zum 24. Februar die Einstiegsstufe des Schulungsprogramms Tahiti Specialist absolvieren, nehmen automatisch an einer Verlosung mit zahlreichen Gewinnen teil. Der erste Preis ist eine Reise nach Tahiti, die neben dem Flug mit Air Tahiti Nui ab Paris auch die Übernachtungen umfasst. Tahiti Specialist

Anzeige

Mit GNV Fähren auf die Balearen! Flexibel buchen und sorgenfrei reisen.

GNV

» Ziele

Positiver Corona-Test in Thailand kann unangenehm werden

Wer in Thailand positiv auf das Coronavirus getestet wird, werde möglicherweise auf eigene Kosten in einem geschlossenen Hotel unter Quarantäne gestellt, berichtet die Schweizer Botschaft. Sich in seinem normalen, nicht zertifizierten Hotel abzusondern, genüge nicht. Die Quarantäne kann sieben, zehn oder 14 Tage dauern; das liegt im Ermessen des zugewiesenen Arztes. Travel Inside

Vietnam öffnet die Grenzen für geimpfte Touristen

Vietnam lässt laut Nachrichtenagentur AFP ab sofort vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Reisende aus dem Ausland einreisen. Sie müssen sich jedoch nach Ankunft drei Tage in einer Unterkunft oder einem Hotel in Quarantäne begeben. Yahoo

Anzeige

Mit vtours flexibel für „Fixe 50“

Guernsey schafft am 17. Februar Reisebeschränkungen ab

Großbritannien Guernsey Blumen Foto Visit Guernsey.jpg

©Visit Guernsey

Von Donnerstag an werden alle Grenzbeschränkungen für die Inseln von Guernsey aufgehoben. Bei der Einreise müssen sich Besucher nicht mehr über das "Travel-Tracker"-System anmelden und es besteht keine Test- oder Quarantänepflicht mehr. Counter vor9

Botswana lässt geimpfte Besucher ohne Test ins Land

Für vollständig geimpfte Reisende entfällt in dem südafrikanischen Land die Testpflicht. Wer nicht vollständig geimpft ist, muss bei der Einreise nach Botswana einen negativen PCR-Test vorweisen. Zudem können sich nicht vollständig geimpfte Besucher an den Einreise- und Grenzübergangsstellen gegen das Coronavirus impfen lassen. Travel News

La Palma will Bekanntheit durch Vulkanausbruch nutzen

Er glaube, dass jetzt eine gute Gelegenheit sei, den neuerdings hohen Bekanntheitsgrad zu nutzen, sagt Jorge Marichal, Präsident von Ashotel, dem Hotelverband von Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro. Touristen könnten nun die beeindruckende Vulkanlandschaft, die infolge des Ausbruchs entstanden ist, erleben. Die großen Veranstalter bieten die Insel wieder an, pro Woche gibt es rund 20 Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. FVW

Anzeige
A-Rosa

» Produkte

Ponant schaltet Reisen der Commandant Charcot in 2023 frei

Ponant Le Commandant-Charcot Foto Ponant - Stirling Design International

©Ponant - Stirling Design International

Ponant verkündet den Buchungsstart für das Programm des Flottenneuzugangs. Neu im Programm ab 2023 ist eine Polarexpedition zu den Archipelen in der russischen Arktis. Bei der 19-tägigen Reise geht es für die Commandant Charcot Richtung Barentssee und Karasee mit einem Besuch der Inselgruppe Franz-Josef-Land sowie Nowaja Semlja und dem Nordland-Archipel. FVW

Eurowings Discover fliegt von München auf die Malediven

Im Winter steuert der Ferienflieger der Lufthansa Group auch ab München die Inselgruppe im Indischen Ozean an. Mit den Nonstop-Flügen von Eurowings Discover erreichen Reisende ab dem 30. Oktober zweimal pro Woche in rund zehn Stunden Flugzeit Malé, die Hauptstadt der Malediven. Die Flugtage sind Mittwoch und Sonntag. Aero

Anzeige

Attraktive Angebote & Verkaufswettbewerb MS Heidelberg!

nicko cruises

Costa startet 2022 mit gesamter Flotte

Die Reederei will im Sommer mit allen elf Schiffen auf Kreuzfahrt gehen und baut das Programm ab Deutschland aus. Als viertes Costa-Schiff kommt die Favolosa Ende Mai in den Norden und fährt ab Warnemünde einwöchige Kreuzfahrten zu Ostsee-Metropolen. Zudem sind Diadema und Fascinosa ab Kiel sowie Fortuna ab Bremerhaven im Einsatz. Bereits ab dem 5. März sticht die Toscana zu ihrer ersten Reise in See. Kreuzfahrt Aktuelles

Club Med mit zahlreichen Neueröffnungen bis 2024

Bei dem Clubanbieter stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Club Med kündigt 17 neue Resorts weltweit bis 2024 an. Bis dahin werden auch 13 bestehende Anlagen komplett modernisiert oder ausgebaut. Neueröffnungen gibt es etwa auf den Seychellen, Hokkaido in Japan, im malayischen Teil von Borneo, in Utah, Québec und San Sicario in Italiens Alpen. Travel Daily News

» Trends

Tourismusanalyse rechnet mit gutem Reisejahr

Icon Trend

©Reise vor9

Bereits jetzt sind sich 57 Prozent der Deutschen sicher, dass sie dieses Jahr in den Urlaub fahren – rund ein Viertel mehr als vor einem Jahr, heißt es in der aktuellen Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen. Etwa jeder Fünfte ist noch unentschlossen und ebenso viele planen 2022 keinen Urlaub. Counter vor9

Ex-TUI-Chef Andryszak heuert bei Outdoor-Ausrüster an

Andryszak Marek

©TUI

Marek Andryszak (Foto), bis Juli vergangenen Jahres Chef von TUI Deutschland, ist nun CEO des polnischen Outdoor-Ausrüsters 8a.pl. Nach mehr als 20 Jahren TUI sei "irgendwie der richtige Moment, um etwas Neues zu probieren", erklärt er. Counter vor9

Fehler besser offensiv kommunizieren statt zu vertuschen

Es kann durch Schusseligkeit oder Stress immer wieder zu Irrtümern kommen. Das ist besonders in der Außenwirkung unangenehm, jedoch ist es noch schlimmer, eigene Fehler nicht zuzugeben. Mit Ehrlichkeit fährt man auf lange Sicht besser. Eine Entschuldigung beweist menschliche Größe und so kann aus einem Faux-Pas sogar etwas Positives werden. Hauptsache, es steckt keine böse Absicht dahinter. Unternehmer

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Verlängerung der Überbrückungshilfen ist beschlossen. Manager Magazin

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

» ... und Tschüss

Mit der Kaffeekanne auf die Zwölf

An Bord von American Airlines ging es hoch her, als ein verwirrter Fluggast durchdrehte und einen Servicewagen gegen ein Crew-Mitglied trat. Als er Richtung Tür stürmte und sie öffnen wollte, wurde es dem Personal zu bunt. Eine Stewardess schlug den Mann mit einer Kaffeekanne auf den Kopf. Der Rest war Teamwork, Passagiere und Flugbegleiter haben den Mann mit Kabelbindern und Klebeband gefesselt. Die Maschine landete außerplanmäßig in Kansas, der Randalierer wurde festgenommen und muss nun sein Verhalten vor Gericht erklären. Spiegel