Auf unserer Website countervor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Vertrieb

So gehen Rundreiseveranstalter mit Hochinzidenzgebieten um

Rucksack

©iStock/Drepicter

Während Studiosus Reisen nach Spanien und in die Niederlande bis zum 20. August absagt, bietet etwa Wikinger weiter Touren an. Die Durchführung der Rundreisen sei "trotz Hochinzidenzstatus ohne Einschränkungen möglich", erklärt der Veranstalter. Counter vor9

FTI fordert keine Provisionen zurück

Reindl Richard FTI Foto FTI Group

©FTI Group

Um Reisebüropartnern "in der weiterhin herausfordernden Zeit eine gesunde Liquiditätsgrundlage zu bieten", verzichtet FTI laut Vertriebschef Richard Reindl (Foto) auf eine nachträgliche Verrechnung der Grundprovision des Geschäftsjahres 2020/21. Das neue Provisionsmodell hingegen lässt noch auf sich warten. Counter vor9

Anzeige

Color Line: Bequem & schnell online buchen

ColorLine

Debatte um Stornos bei Reisewarnung wird vor Gericht landen

Stornierung

©iStock/ADragan

Als erster großer Reiseveranstalter räumt Alltours Kunden nach der Hochstufung Spaniens und der Niederlande nicht mehr grundsätzlich ein Recht auf kostenlose Umbuchungen und Stornierungen ein. Die Entscheidung stellt eine lange geübte Praxis infrage; als wahrscheinlich gilt, dass sie die Justiz beschäftigen wird. Counter vor9

Reisebüro und Internet bei Urlaubsbuchung fast gleichauf

Familie im Auto

©iStock/petrenkod

44 Prozent der Deutschen buchen ihren Urlaub komplett oder Teilleistungen davon im Internet und 40 Prozent im Reisebüro, so eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom. 69 Prozent der 16- bis 29-Jährigen bevorzugen das Netz. Der Anteil sinkt mit zunehmendem Alter. Bei den über 64-Jährigen ist es nur noch jeder Zweite. Counter vor9

VUSR kritisiert Veranstalter und fordert Umdenken

Die Beziehung zwischen Veranstalter und Reisebüro müsse neu gestaltet werden, fordert VUSR-Vorsitzende Marija Linnhoff. "Ein Callcenter-Mitarbeiter bekommt für die vertraglich festgelegte und geleistete Arbeit sein Geld ja auch – egal, ob Reisen stattfinden oder nicht", sagt Linnhoff. Es gehe um die Erhöhung der Provisionssätze für die immer aufwändigere Beratung und um "angemessene" Entlohnung für zusätzliche Arbeit bei Ereignissen, wie Tsunami, Aschewolken oder Corona-Pandemie. FVW

Anzeige
RIU

» Ziele

USA halten am Einreiseverbot für EU-Bürger fest

USA New York Freiheitsstatue Kulisse Manhattan Foto iStock upthebanner.jpg

©iStock/Upthebanner

Wegen der Delta-Variante des Coronavirus werde man die bestehenden Reisebeschränkungen an dieser Stelle beibehalten, erklärte eine Sprecherin des Weißen Hauses am Montag. Die Hoffnungen von Wirtschaft und Touristik auf eine baldige Öffnung sind damit Makulatur. Counter vor9

Mehrheit der deutschen Spanien-Touristen reist nicht ab

Mallorca

©iStock/todamo-

Die meisten deutschen Urlauber reagieren auf die Einstufung Spaniens als Hochinzidenzgebiet offenbar nicht mit vorzeitigen Abreisen. Nur sehr wenige Besucher seien vor Inkrafttreten der neuen Regeln für Rückkehrer heimgeflogen, heißt es von TUI. Counter vor9

Sardinien kämpft gegen heftige Waldbrände

Das Feuer im Westen Sardiniens hat bereits etliche Hektar zerstört. Menschen mussten ihre Häuser in der Provinz Oristano verlassen, Touristen aus dem Küstenort Porto Alabe seien auf der Flucht. "Es ist eine beispiellose Katastrophe", sagt Gouverneur Christian Solinas. Rund 20.000 Hektar seien in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr erhält Verstärkung aus Frankreich und Griechenland, die mit Löschflugzeugen helfen. RP Online

Corona-Impfungen in Afrika ziehen sich länger hin

Afrikaner mit Mund-Nasen-Schutz

©iStock/poco_bw

Das ursprünglich für dieses Jahr anvisierte Ziel einer Impfung von 60 Prozent der Bevölkerung sei kaum vor Ende 2022 zu erreichen, heißt es von Africa CDC, der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union. Laut CDC sind bisher nur 1,4 Prozent der Bevölkerung auf dem Kontinent komplett geimpft. Counter vor9

Italien verlangt "Green Pass" für Museen, Events und Cafés

Nur wer ab 6. August in Italien einen sogenannten "Green Pass" vorweisen kann, darf in Restaurants, Bars und Cafes drinnen sitzen. Auch der Besuch von Schwimmbädern, Museen, Kinos, Theatern, Musik- und Sportevents ist nur für Geimpfte (Erstimpfung reicht bis Ende August), Genesene oder Getestete (maximal 48 Stunden) gestattet. Entsprechende Ausweise von EU- und Schengen-Staaten werden anerkannt. FAZ

» Produkte

NCL nimmt Kreuzfahrtbetrieb nach langer Pause wieder auf

Norwegian Jade

©Norwegian Cruise Line

Mit der "Jade" ist Norwegian Cruise Line am Wochenende nach 500 Tagen Pause von Piräus aus erstmals wieder mit Passagieren in See gestochen. Bis November bricht das NCL-Schiff von dort aus wöchentlich zu Kreuzfahrten durch Griechenlands Inselwelt auf. Zu den Hafenstopps gehören Kreta, Mykonos, Rhodos und Santorini. Tip Online

Lufthansa-Fernflüge mit mehr Tarifauswahl in allen Klassen

Seit Juni bieten Austrian, Brussels, Lufthansa und Swiss Economy-Fluggästen auf der Langstrecke bis zu vier verschiedene Tarifoptionen an, mit verschiedenen Umbuchungs- und Stornomöglichkeiten. Das Modell soll ab 2. August auf ausgewählten Strecken für alle Kabinenklassen gelten, also auch für Business-, First- und Premium-Economy-Class sowie bei Eurowings Discover. Touristik Aktuell

Hapag-Lloyd sticht ab Herbst nur noch mit Geimpften in See

Die Impfpflicht gelte auch für Crew-Mitglieder, teilt die Reederei mit. Die neue Regelung greife erstmals auf einer Kreuzfahrt der "Hanseatic Nature", die vom 9. bis 21. September von Hamburg nach Reykjavik führt. Von Hapag-Lloyd Cruises heißt es, dass die Auflagen vieler Länder und Häfen zu dem Schritt geführt haben. FVW

FTI bietet wieder Pauchalreisen nach Phuket an

Mit dem Start des Sandbox-Modells Anfang Juli nimmt auch FTI wieder Pauschalreisen nach Phuket auf. Voraussetzung zur Einreise ist die vollständige Impfung, der Aufenthalt im zertifizierten Hotel sowie zwei weitere PCR-Tests vor Ort. "99 Prozent der Unterkünfte in unserem Phuket-Portfolio sind SHA zertifiziert", teilt FTI mit. Der Veranstalter stehe in den Startlöchern für weitere Ziele innerhalb Thailands, derzeit seien die Hürden für Pauschalreisende noch zu hoch. Counter vor9 (PDF)

» Trends

MSC prüft Bau eines Kreuzfahrtschiffs mit Wasserstoffantrieb

Wasserstoff

©iStock/style-photography

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group, der Schiffsbaukonzern Fincantieri und der Energiedienstleister Snam wollen gemeinsam am Bau des weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Kreuzfahrtschiffs arbeiten. Zunächst soll eine Machbarkeitsstudie klären, ob Brennstoffzellen eine Perspektive für emissionsfreie Antriebssysteme bieten. Counter vor9

Stimmungsdämpfer für die deutsche Wirtschaft

Unternehmen in Deutschland bewerteten im Juli ihre aktuelle Geschäftslage zwar etwas besser als im Juni, jedoch nahm der Optimismus für die Entwicklung in den kommenden Monaten deutlich ab. Lieferengpässe bei Vorprodukten und Sorgen um wieder steigende Infektionszahlen belasten die deutsche Wirtschaft. Die Firmen des Dienstleistungssektors rechnen mit weiter steigenden Umsätzen, aber nicht mehr so stark wie im Juni. Ifo Institut

Kein Ersatz für durch Quarantäne verlorenen Urlaub

Eine Arbeitnehmerin hatte sich mit Covid-19 infiziert und durch eine behördlich angeordnete Quarantäne ihre Urlaubstage verloren, die sie vom Arbeitgeber nachgewährt haben wollte. Ein Gericht entschied im Juli, dass der Arbeitgeber hierzu nicht verpflichtet sei. Spiegel

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Veranstalter reagieren auf neue Corona-Risikoeinstufungen. Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

» ... und Tschüss

Vom Counter in den Corona-Testbus und zurück

Reiseverkäuferin Carina Woiton hatte corona-bedingt umgesattelt und stand mehrere Monate als Testerin im dafür umgebauten Reisebus ihres Arbeitgebers Eichberger Reisen. Statt auf große Tour zu gehen, blieb der Bus in Passau – bis zu 1.500 Abstriche für Corona-Tests wurden hier täglich in Spitzenzeiten gemacht. Glücklicherweise hat Frau Woiton den Teststreifen mittlerweile wieder gegen die Tastatur am Counter getauscht. BR