21. Juli 2021 | 15:17 Uhr
Teilen
Mailen

Acht Crewmitgliedern der "Amera" mit Corona infiziert

An Bord des Schiffes von Phoenix Reisen, das derzeit noch ohne Passagiere in Bremerhaven liegt, ist bei acht Besatzungsmitgliedern das Coronavirus festgestellt worden. Sie sind laut Veranstalter symptomfrei. Trotz der Infektionen soll das Schiff wie geplant am 3. August mit Gästen auslaufen.

Amera

Auf der "Amera" wurden acht Crewmitglieder positiv auf das Coronavirus getestet

In zwei Fällen sei die Delta-Variante bestätigt worden, meldet das Portal "Nord 24". Allen acht betroffenen Crewmitgliedern gehe es gut, heißt es. Sie hätten keine Krankheitssymptome. Sämtliche 278 Menschen an Bord wurden mittlerweile getestet. Ein Infizierter sei seit Monaten an Bord, zitiert das Portal eine Sprecherin des Bremer Gesundheitsressorts. Die anderen sieben seien sogenannte Aufsteiger, die bisher keinen Kontakt zur Crew gehabt hätten.

Momentan reisen laut Phoenix Reisen noch zahlreiche weitere Crewmitglieder aus verschiedenen Ländern an, um das Schiff startklar zu machen. Die Sicherheitsvorgaben seien sehr streng. So müsse jedes Crewmitglied vor Ort einen negativen Corona-Test vorlegen. Ein weiterer Test erfolge, wenn die Crewmitglieder an Bord gingen. Anschließend kämen die Mitarbeiter auf dem Schiff für drei Tage in Quarantäne, bevor sie sich frei bewegen dürften.

Die "Amera" soll am 3. August von Bremerhaven aus auf eine sechstägige Kreuzfahrt rund um Dänemark gehen. Direkt im Anschluss sind weitere Reisen geplant. Daran will der Veranstalter festhalten.

Anzeige cv9