Schon gesehen? Auf unserer Website countervor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Vertrieb

Wie Reisebüros durch die Krise kommen

Die Ansätze für das Überleben in der Pandemie sind vielfältig, zeigte eine Diskussion der FVW-Counter-Days. Maria Wieting aus Oldenburg hält sich mit Crowdfunding über Wasser. Andere geben ihr stationäres Büro auf und versuchen, ihre Kunden als mobile Berater an sich zu binden. Neue Modelle wie Pop-up-Stores gehören zum Flexpi-Konzept von TVG. FVW

Renés Videotipp: So einfach geht digitale Beratung

Icon Renés Videotipps

©Counter vor9

Das Büro ist zu, keiner darf kommen. Kein Problem, zum Glück gibt es Facetime, Zoom und viele andere Tools. Wie du ganz einfach eine Live-Videoberatung machst, zeigt dir Reisebüro-Coach René Morawetz in einer neuen Folge unserer Counter-vor9-Videotipps. Zwei Minuten Praxistipp für Expis, die sie sofort umsetzen können. Counter vor9

Anzeige

50€ Umbuchungsprämie für VASCO DA GAMA Buchungen sichern

nicko

TLT-Regionalmanager sollen mobile Reiseberater betreuen

"Wir wollen unsere mobilen Reiseprofis damit noch besser und effizienter unterstützen“, sagt TLT-Geschäftsführer André Repschinski. Neben neuen Webinaren gibt es von der TUI-Tochter Unterstützung durch sechs frisch ernannte Regionalmanagerinnen: Insa Kämper (Region Nord), Colette Freyberg (Mitte), Judith Schulz (West), Simone Holländer (Südwest) und Renate Kinkel (Südost) und Patricia Rottenanger (Süd). TUI

Olimar startet Webinare für Portugal, Spanien und Italien

Insgesamt 27 Termine hat der Spezialveranstalter angesetzt, um Expedienten mit Natur, Kultur, Kulinarik, Hotels seiner Zielgebiete vertraut zu machen. Dabei geht es unter anderem um die Algarve und die Azoren, Friaul und Italiens Kunstmetropolen oder Andalusien und Nordspanien. Los geht's am Dienstag, den 16. Februar. Olimar (Anmeldung)

Anzeige
RIU

» Ziele

Debatte über Osterurlaub erhitzt die Gemüter

"Osterurlaub in Deutschland kann es dieses Jahr leider nicht geben", sagt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. "Wir würden alles zerstören, was wir seit Mitte Dezember erreicht haben." Damit ist die Diskussion um die Öffnung von Hotels und Restaurants voll entbrannt. Der Dehoga empfindet das als "schallende Ohrfeige" und mahnt einen Öffnungsplan an. ZDF, Zeit

RKI erklärt auch Seychellen zum Corona-Hochrisikogebiet

Seychellen La Digue

©iStock/dibrova

Von Sonntag an gelten für Rückkehrer aus Bahrain, von den Seychellen, St. Lucia sowie St. Vincent und den Grenadinen verschärfte Einreisebedingungen. Sie wurden am Freitag vom Robert-Koch-Institut als Corona-Hochinzidenzgebiete ausgewiesen. Die Slowakei, Tschechien und das österreichische Bundesland Tirol gelten nun als Virusvarianten-Gebiete. Counter vor9

Tote bei Lawinen in Slowenien und Slowakei

In der Hohen Tatra, im Grenzgebiet von Slowakei und Polen, wurden am Samstagabend drei polnische Skitouristen von einer Lawine mitgerissen und verschüttet. Nur einer überlebte das Unglück auf der slowakischen Seite des Berges Kopa Kondracka. Ein Lawinenunglück in den slowenischen Alpen forderte am Samstag zwei Todesopfer. Währende der Rettung ging eine weitere Lawine ab und es starb ein weiterer Bergsteiger. Tag 24 (Slowakei), T-Online (Slowenien)

Harter Wintersturm beutelt die USA

Fast die ganzen Vereinigten Staaten sind von einem "historischen" Wintersturm betroffen. Die Ostküste leidet unter Eisregen und Schnee, in Oregon wurde wegen des schlechten Wetters ein Impfzentrum geschlossen. In Texas gab es zahlreiche Verkehrsunfälle und Stromausfälle. Für alle Countys wurde der Katastrophenfall ausgerufen. ABC

Polen hat Skigebiete wieder geöffnet

Seit Freitag hat das Land Skigebiete und Hotellerie geöffnet. Hotels und Pensionen dürfen bis zu einer Auslastung von 50 Prozent arbeiten. Der Andrang sei groß, heißt es. Die Öffnung ist Teil einer zweiwöchigen Testphase, in der Hotels, Kinos und Theater sowie Sportanlagen unter freiem Himmel und Schwimmbäder wieder arbeiten können. FAZ

Melbourne muss erneut in den Lockdown

Weil 13 Fälle der britischen Coronavirus-Variante in einem Airport-Hotel entdeckt worden waren, gilt im australischen Bundesstaat Victoria bis Mittwoch eine Ausgangssperre. Das Tennisturnier Australian Open kann fortgesetzt werden, Zuschauer sind aber nicht mehr erlaubt. Die Coronafälle sollen nicht im Zusammenhang mit dem Turnier stehen. Süddeutsche

» Produkte

Aldiana will ersten Club vor Ostern öffnen

Aldiana Club Salzkammergut Österreich Foto Aldiana.jpg

©Aldiana

Der Reiseveranstalter, der zu DER Touristik gehört, hat die Öffnungstermine seiner Clubs die kommende Saison bekanntgegeben. Den Anfang machen der Aldiana Club Salzkammergut in der Steiermark, der noch vor Ostern am 18. März öffnen soll und zwei Tage später der Club auf Fuerteventura. Counter vor9

Hurtigruten Expeditions startet von Hamburg zum Nordkap

Hurtigruten Otto Sverdrup Foto Agurtxane Concellon.jpg

©Agurtxane Concellon

Das Expeditionsschiff "Otto Sverdrup" wird in der Saison 22/23 insgesamt 25-mal von Hamburg aus Kurs auf die norwegischen Fjorde nehmen. Wendepunkt der 15-tägigen Reisen mit einem deutschsprachigen Expeditionsteam ist das Nordkap. Im Sommer ist dort die Mitternachtssonne zu beobachten, im Winter Nordlichter. Counter vor9 (PDF)

Gesundheitsspezialist Fit Reisen druckt weiter vier Kataloge

Anders als mancher Großveranstalter bleibt Fit Reisen dem Papier treu und legt neben seinem 460 Seiten dicken Hauptkatalog Spezialbroschüren für „Kuren und Vitalurlaub“, „Ayurveda und Yoga“ und „Deluxe“ vor. Neu in diesem Jahr 20 Hotels. Besonders in Bulgarien, Polen und Tschechien kamen Resorts und Gesundheitspakete dazu. Fit Reisen

» Trends

Geimpftes Personal wird zum Marketinginstrument

Etihad Stewardess Impfung

©Etihad Airways

Etihad Airways hat nach eigenem Bekunden das fliegende Personal vollständig durchgeimpft. Auch bei Singapore Airlines sind erste Flüge mit komplett geimpftem Personal gestartet. Die Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean plant ebenfalls, sämtliche Crewmitglieder impfen zu lassen. Counter vor9

Wie kleinere Veranstalter ihre Kundengelder absichern können

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Derzeit sieht es so aus, dass nur noch drei Versicherungen im Geschäft mit der Kundengeldabsicherung bleiben. Zusammen mit den Folgen der Coronapandemie für die Liquidität der Veranstalter dürfte das für höhere Versicherungsprämien sorgen. Counter vor9

Haft- und Bewährungsstrafen im Rainbow-Tours-Prozess

Die Hamburger Wirtschaftsstrafkammer verurteilte den ehemaligen Geschäftsführer des Busreiseveranstalters wegen vorsätzlichen Bankrotts, Insolvenzverschleppung und Betrugs zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung. Einen weiteren Beschuldigten verurteilte das Gericht wegen vorsätzlichen Bankrotts und Insolvenzverschleppung zu zwei Jahren und vier Monaten Haft. Ein ehemaliger Rechtsberater erhielt wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Zeit

Deutlich höheres Infektionsrisiko für Mitarbeiter im Betrieb

Beschäftigte, die in ihren Betrieben arbeiten, infizieren sich vier- bis achtmal mehr mit dem Coronavirus als Mitarbeiter im Homeoffice. Die größten Gefahrenquellen sind dabei Meetings, Kantinenbesuche und Treffen mit Kollegen. Das fanden Konstanzer Arbeitsforscher in einer für die gesamte deutsche Erwerbsbevölkerung repräsentativen Langzeitstudie heraus. RND

Anzeige
Podcast Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Air Namibia ist am Ende. Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

» ... und Tschüss

Teure Heimkehr

Briten, die aus Corona-Hotspots zurückkommen, droht ein anschließender Zwangsurlaub. Sie müssen zehn Tage in einem Quarantäne-Hotel einchecken. Kosten inklusive zwei Tests umgerechnet 2.000 Euro. Schade nur, dass dieses Geschäft an den Reisebüros vorbeigeht, die auch den Urlaub gebucht haben. Die Regierung hat damit zentral den Geschäftsreiseanbieter CTM betraut. Dessen eigens für Quarantäne-Buchungen gebaute Website war aber gleich zum Start nicht erreichbar. Travel Weekly