FTI
22. März 2019 | 08:00 Uhr
Teilen
Mailen

Südkorea will mit "Friedenstourismus" punkten

Besonders deutsche Reisende sollen mit dem frisch aufgelegten Reisen unter diesem Label angelockt werden, weil ihr Land ja auch mal geteilt war. Hoch im Kurs stehen Führungen durch die entmilitarisierte Zone zwischen Nord und Süd. Das Gebiet ist nicht nur politisch interessant, hier entstand auch ein Naturschutzgebiet. Touristik Aktuell

Anzeige