22. Mai 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Reisen ins südliche Afrika werden teurer

Südafrika- und Namibia-Urlauber müssen mit Preissteigerungen von bis zu 30 Prozent rechnen. Tui-Produktmanagerin Martina Horter sieht den Grund für diese Entwicklung in einem „Doppeleffekt“: Zum einen sei der Wechselkurs ungünstiger geworden und zum anderen mache sich der Nachfrageboom bemerkbar. Die zweistelligen Zuwachsraten des vergangenen Jahres hätten die Veranstalter an die Grenzen ihrer Kapazitäten gebracht. Touristik Aktuell

Anzeige
Anzeige RIU